25. Geburtstag von Magnum: Deutsche wünschen sich mehr Zeit für Genussmomente

Sommer, Sonne, Lebensfreude: Wie ist es darum in Deutschland bestellt? Für die große Mehrheit der Deutschen ist das Genießen schöner Momente wichtiger als Geld und gesellschaftliches Ansehen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Marktforschungsinstitutes FORSA im Auftrag von Langnese Magnum. Doch nur 56 % der Befragten haben das Gefühl, dafür genügend Zeit zu haben. Dabei würden fünf intensive Minuten täglich schon reichen, geben 61 % an. Ebenso viele geben an, dass sie sich solche Genussmomente sogar selbst aktiv verschaffen. Die Voraussetzungen für kleine Genussmomente im Alltag sind also da. Es gehört nicht viel dazu, sein persönliches Sommermärchen 2014 zu schreiben.

 

Die Deutschen wollen das Leben genießen – nur vergessen sie das manchmal

Trotzdem glaubt über die Hälfte (56 %) der Männer und Frauen, sich viel zu selten für sich selbst und einen Moment der Lebensfreude Zeit nehmen zu können. Die Deutschen haben das Gefühl, dass ihnen diese Momente nicht zustehen. Zwar versuchen sich 75 %, mindestens einmal pro Woche mit kleinen Genussmomenten, wie Tanzen gehen oder in der Sonne liegen, zu belohnen, doch 42 % plagt dann das schlechte Gewissen …

 

Die Feinde der Genussmomente

Woran liegt das? Gefühlter Zeitmangel (79%) und permanente Vernetzung (41%) sind die Hauptfeinde der kleinen Genussmomente. Und doch fällt es den Deutschen schwer, sich davon zu befreien – Onlinesein ist sogar wichtiger als die Karriere. Am ehesten würden die Deutschen aufs Fernsehen (35 %) oder den nächsten Karriereschritt (18 %) verzichten, um das Leben mehr genießen zu können. Das Internet dagegen ist scheinbar nicht mehr wegzudenken – nur 9 % würden darauf verzichten.

 

Zeit ist relativ und Materialismus ist out

Dabei geht es gar nicht um wirklichen Zeitmangel. Denn eine große Mehrheit gibt an, dass nur wenige Minuten reichen, damit der Tag gerettet ist. Wirklich das Leben genießt, wer auf kleine Momente im Alltag achtet. Die Umfrage hat auch gezeigt, dass purer Lebensgenuss in jedem Alter steckt. Ob Jung oder Alt. – Materialismus ist out. 70 % der Bundesbürger verbinden puren Lebensgenuss am ehesten mit kleinen Momenten und nicht mit Luxus und Konsumgütern wie einem großen Auto oder teurer Kleidung. Bei den meisten Befragten stehen Situationen wie barfuß über eine Wiese gehen oder mit Freunden feiern hoch im Kurs.

 

Die Deutschen sind sich sicher: Wir können genau so gut genießen wie die Südeuropäer!

Gegen allen Anschein sind die Deutschen selbstbewusster in puncto Lebensgenuss geworden: 58 % der Befragten glauben, dass die Menschen in Mittel- und Nordeuropa genauso genussfreudig sind wie die Italiener, Spanier und Griechen. Damit ist la Dolce Vita in unseren Breitengraden angekommen. Innerhalb Deutschlands gibt es jedoch ein Gefälle – zumindest in der Wahrnehmung. Jeder Dritte geht davon aus, dass man das Leben in Süddeutschland mehr als im Norden genießt. Nur 15 % meinen, dass Lebensgenuss im Osten eine größere Rolle als im Westen spielt. In einem Punkt stimmen jedoch alle überein: Das Leben genießt man am besten im Sommer!

 

Text- und Bildquelle: COR Berlin. Agentur für Kommunikation, Bildrechte/Fotograf: Donata Wenders für Langnese Magnum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung