5 vegane Düfte ohne Tierversuche

5 vegane Düfte ohne Tierversuche

Dass Parfum nur selten vegan ist, kommt vielen nicht in den Sinn. Tatsächlich verstecken sich hin und wieder tierische Inhaltsstoffe in Düften. Hinzu kommt, dass Parfum oft nicht frei von Tierversuchen ist. In welches Duftwasser kann man mit gutem Gewissen investieren? Der Januar ist ein beliebter Zeitpunkt für gute Vorsätze. Unter anderem entscheiden sich viele im Zuge des Veganuary dazu, ihre Ernährung auf vegan umzustellen. Wer nicht nur die Ernährung, sondern den gesamten Lifestyle ausnahmslos vegan gestalten will, bemerkt schnell: Tierische Inhaltsstoffe befinden sich nicht nur in Lebensmitteln oder Bekleidung, sondern auch in Kosmetikprodukten. Dazu zählen auch Parfums.

Wenn ein Parfum vegan ist, dann ist es nicht automatisch tierversuchsfrei

Tierversuche für Kosmetikprodukte sind in allen EU Ländern seit 2013 verboten. Vegane Parfums sind dadurch aber nicht automatisch tierversuchsfrei. Sie enthalten oft Inhaltsstoffe, die nicht ausschließlich für den Kosmetikbereich verwendet und daher an Tieren getestet werden. Um herauszufinden, welches Parfum streng vegan ist, lohnt sich ein genauer Blick auf die Inhaltsstoffe. Ein weiterer Anhaltspunkt ist aber auch die Tatsache, ob das Produkt in China verkauft wird. Hier ist per Gesetz festgelegt, dass Kosmetikprodukte an Tieren getestet werden müssen.

Parfum: Diese Inhaltsstoffe sind nicht vegan

  • Lanolin ist in vielen Parfums und anderen Kosmetikprodukten enthalten. Hierbei handelt es sich um das Talkdrüsensekret von Schafen.
  • Moschus wird aus den Geschlechtsdrüsen von Moschushirschen gewonnen, wofür die Hirsche sterben müssen. Eigentlich dient das Pheromon zum Anlocken von Weibchen. Da der Duft recht verführerisch wirken soll – auch in der Menschenwelt – ist er sehr beliebt in der Parfumherstellung. Mittlerweile gibt es synthetischen und damit rein veganen Moschus. Doch dessen Auswirkungen auf unsere Gesundheit sind noch umstritten.
  • Zibet möchte man ebenfalls in keinem Parfum finden. Das Sekret stammt aus den Analdrüsen der Zibetkatze und duftet ähnlich wie Moschus. Als wäre das alles nicht schon schlimm genug, werden die Tiere in Gefangenschaft gehalten, damit ihnen die Substanz wöchentlich entnommen werden kann. Das hat hoffentlich bald ein Ende, denn Zibet wird heutzutage überwiegend synthetisch hergestellt.
  • Ambra stammt aus dem Verdauungstrakt von Pottwalen. Hierbei handelt es sich also um den Kot, beziehungsweise das Erbrochene der Wale. Nachdem es getrocknet wurde, entwickelt sich ein blumiger Geruch.
  • Hyraceum wird aus dem versteinerten Urin des afrikanischen Klippdachs gewonnen. Die Exkremente enthalten Pheromone und werden zu Pulver verarbeitet.
  • Castoreum ist ein Sekret, mit dem Biber ihr Revier markieren. Es wird zwischen After und Genitalien produziert. Für die Gewinnung müssen die süßen Biber getötet werden.

5 vegane Parfums, die himmlisch duften

Zugegeben, es ist sehr anstrengend, Parfum auf Inhaltsstoffe zu untersuchen. PETA hat glücklicherweise eine Liste angelegt, die veranschaulicht, welche Hersteller ihre Produkte an Tieren testen und welche nicht. Zusätzlich stellen wir Ihnen hier fünf wunderbar duftende, strikt vegane Parfums vor.

1. Rituals: The Ritual of Sakura Rêve de Hanami

Die Produkte von Rituals werden allesamt nicht an Tieren getestet – auch nicht von Drittparteien. Dazu gibt der Hersteller auf seiner Website ausführliche Informationen. Zwar sind nicht alle Produkte vegan, doch auch hier führt Rituals alle Produkte des Sortiments auf, die tierische Inhaltsstoffe enthalten. Das Parfum „The Ritual of Sakura Rêve de Hanami ist strikt vegan. Die Kopfnote besteht aus Blütenblättern, Birne und Bergamotte, während die Herznote mit Bernstein und Holz daherkommt. Die Basisnote bilden Vanille und Patchouli.

2. Walden Perfumes: Castles in the Air

Alle Walden Parfums sind handgefertigt, vegan und tierversuchsfrei. Im Gegensatz zu vielen anderen Düften, handelt es sich bei den Parfums von Walden um Roll-On-Düfte auf Ölbasis. So ist das Parfum kinderleicht zu dosieren. Einfach auf die inneren Handgelenke, den Halsansatz und die inneren Ellenbogen auftragen – et voilà, fertig ist das Dufterlebnis. „Castles in the Air“ beinhaltet die berauschende Komposition aus Zitrusfrüchten mit einem Hauch tropischer Blumen gepaart mit Lavendel.

3. BadeFee: Eau de Parfum Garden

Sinnlichkeit und Wärme – das drückt der Duft „Garden“ von BadeFee aus. Duftnoten von unter anderem Sandelholz, Orangenbaumblüte, Mandarine, Bergamotte, Jasmin und Maiglöckchen verleihen Ihnen eine sinnliche Aura. Das alles entsteht selbstverständlich auf veganer und tierversuchsfreier Basis.

4. Jean & Len: Garden of Zen

„Garden of Zen“ von Jean & Len entführt Sie mit seinem zitrisch-blumigen Duft nach Asien. Die aromatische Frische dieses Damenparfums schärft Ihre Sinne, um die kleinen, feinen Dinge des Alltags neu zu entdecken und schweren Ballast hinter sich zu lassen. Der Hersteller verzichtet auf tierische Inhaltsstoffe und führt laut eigener Aussagen keine Tierversuche durch. Zudem werden die Produkte nicht in China verkauft.

5. PonyHütchen: Festes Parfum Blütenzauber

Festes Parfum klingt erstmal ungewöhnlich und nach einer klebrigen Angelegenheit – doch der Versuch zahlt sich aus. Das feste Parfum von Ponyhütchen besticht nicht nur mit den rein pflanzlichen und tierversuchsfreien Inhaltsstoffen, sondern ist auch ein praktischer Begleiter für unterwegs. Zudem schützt und pflegt es die Haut. Bio-Kokosöl sorgt in Kombination mit Parfumölen für einen wunderbaren, langanhaltenden Duft auf der Haut. Einfach wie ein Parfumöl an Handgelenken, Hals und inneren Ellenbogen verteilen und himmlisch duften!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: peta.de, kosmetik-vegan.de, deutschlandistvegan.de, Archivbilder/Pexels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung