8. Wirtschaftsdialog in Mühlheim

„Gastronomie in Mülheim – im Wandel zwischen Tradition und Moderne“

 

Rund 60 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Mülheim, Buchheim und Buchforst folgten der Einladung des „Büro Wirtschaft für Mülheim“ und kamen in den Räumlichkeiten des „Haus Kölscher Brautradition“ zusammen. Der Abend stand unter dem Leitthema „Gastronomie in Mülheim – im Wandel zwischen Tradition und Moderne“. Moderiert wurde der 8. Wirtschaftsdialog von Dr. Michael Rosenbaum, Leiter des „Büro Wirtschaft für Mülheim“.

 

Nach der Begrüßung durch Herrn Karl-Heinz Merfeld, Leiter des Amts für Wirtschaftsförderung der Stadt Köln, sprach Guido Bauer, Geschäftsführer des „Haus Kölscher Brautradition“, über die Tradition und Zukunft des Kölsch und gab einen Überblick über die aktuellen und zukünftigen Aktivitäten der Radeberger Gruppe mit ihren verschiedenen Kölsch-Marken.

 

In der anschließenden Podiumsdiskussion erörterten Dr. Michael Rosenbaum, Guido Bauer, Helmut Zoch, Geschäftsführer des „Zoch Catering“, und Ingo Thommes, Geschäftsführer des „Cafe Vreiheit“, zunächst die aktuelle Situation der Gastronomie in Mülheim. Die Podiumsteilnehmer waren sich einig, dass sich hier in den letzten Jahren vieles schon positiv entwickelt hat. Gleichzeitig haben alle Gastronomen mit der Herausforderung zu kämpfen, qualifiziertes Personal zu finden. Zu dieser Frage wurde Ellen Breuer, Qualifizierungsberaterin der Agentur für Arbeit, in die Podiumsdiskussion einbezogen. Sie stellte das Angebot an kostenlosen Beratungs- und Qualifizierungsleistungen der Agentur für Gastronomiebetriebe vor. Anschließend formulierten die Podiumsteilnehmer ihre Wünsche für Mülheim und für die hier ansässige Gastronomie in den nächsten Jahren. Alle Beteiligten stimmten darin überein, dass der Standort noch ausreichend Platz für weitere gastronomische Konzepte bietet. Gleichzeitig betonten sie, dass die Infrastruktur – insbesondere die Verkehrssituation – verbessert werden müsse, damit der Stadtbezirk auch für Gäste von außerhalb gut erreichbar sei.

 

Nach der Podiumsdiskussion nutzten die Gäste die Gelegenheit, sich mit anderen Unternehmerinnen und Unternehmern auszutauschen. Im Anschluss gab Braumeister Dieter Maiwald im Rahmen einer Brauereiführung einen interessanten Einblick hinter die Kulissen des „Haus Kölscher Brautradition“. Das „Büro Wirtschaft für Mülheim“ wurde im Zuge des Strukturförderprogramms „MÜLHEIM 2020″ ins Leben gerufen und hat das Ziel, die Wirtschaft in Mülheim, Buchheim und Buchforst zu fördern und weiter zu entwickeln. Der Wirtschaftsdialog ist eine Veranstaltungsreihe, die sich an alle Unternehmerinnen und Unternehmer aus Mülheim, Buchheim und Buchforst richtet und einen möglichst breiten wirtschaftsbezogenen Austausch zwischen den lokalen Wirtschaftsakteuren initiieren möchte. Nähere Informationen über das „Büro Wirtschaft für Mülheim“ unter www.wirtschaft-muelheim2020.de.

 

Quelle: Stadt Köln, Bildrechte: KNJ/Martina Uckermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung