Abnehmen: Verbote funktionieren nicht – So werden Sie wirklich schlanker

Ob Zeitschrift, Internet, Radio oder Fernsehen, permanent wird man mit Wunderdiäten überschüttet, die alle eines versprechen, nämlich dass man mit vielen Verboten besonders schnell abnimmt. Funktioniert das wirklich und bleibt man nachhaltig schlank? In wieweit Verbote etwas bringen weiß Chefredakteurin Tina Haase vom Internetportal www.apotheken-umschau.de: „An Verbotenes muss man ständig denken, das ist eine ganz normale Reaktion des Gehirns. Will man also zum Beispiel auf Süßigkeiten oder Cola verzichten, gehen einem diese Dinge nicht aus dem Kopf, und man muss sich ständig kontrollieren. Irgendwann aber, etwa wenn man gestresst ist, kommt der Heißhunger, und viele können dann nicht widerstehen und futtern einfach drauf los.“ Aber all diese strengen Diäten werden doch ständig angepriesen, nimmt man damit gar nicht ab? „Bei rigiden Diäten geht es eigentlich genau um das gleiche Verbots-Prinzip. Man darf bestimmte Lebensmittel nicht essen oder eine gewisse Kaloriengrenze nicht überschreiten. Studien belegen, dass auf strikte Verbote häufig ungezügelte Essattacken folgen, und so eine Diät überhaupt nichts bringt. Oft ist der Effekt, dass man wieder zu- statt abnimmt.“

________________________________________________________________________________

Radikal-Diäten bringen also nichts. Nun möchten viele von uns abnehmen und schlanker werden und brauchen eine gescheite Lösung. Was kann man tun, um Pfunde zu verlieren? „Auf eine einfache Formel gebracht: In Maßen ist alles erlaubt. So kann man langfristig abnehmen. Eine Tafel Schokolade pro Woche ist zum Beispiel okay, wann und wie viel man auf einmal isst, kann man selber bestimmen.“, rät Tina Haase. Man sollte auch gelegentliche Sünden einplanen, wie etwa beim gemeinsamen Essen mit Freunden oder beim Grillen, dementsprechend aber einige Tage vorher oder nachher etwas weniger essen.

 

Quelle: Apotheken-Umschau.de, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung