Annenmaykantereit: Von der Straße auf die großen Bühnen

Ihre Musik ist eingängig, ihr Name weniger. Annenmaykantereit – mit ein bisschen Übung bekommt man den Bandnamen auch flüssig über die Lippen. Die drei Jungs aus Köln haben ihre Nachnamen kurzerhand aneinander gereiht und so ihren Bandnamen kreiert: Christopher Annen an der Gitarre und Mundharmonika, Frontmann Henning May an Melodica, Klavier und Mikro sowie Severin Kantereit am Schlagzeug. Derzeit produzieren die Musiker ihr zweites Album und gehen zu Beginn des nächsten Jahres mit ihrer Musikmischung aus Singer-/Songwriter-Elementen, Blues und Rock auf Tour durch Deutschland. Doch der Weg auf die Bühnen in den großen Hallen des Landes war kein leichter. Denn begonnen haben Annenmaykantereit als Straßenmusiker in der Kölner Innenstadt.

________________________________________________________________________________

So wie ihnen ergeht es vielen Künstlern, die ihre eigene Musik machen und den Traum haben, eines Tages davon leben zu können. Wer nicht das Glück hat, direkt auf der Straße von einem Plattenboss entdeckt und unter Vertrag genommen zu werden, muss selbst die Werbetrommel rühren. Am einfachsten geht das heute über die Sozialen Netzwerke wie Facebook und mit einer eigenen Website, die oftmals mit wenigen Klicks erstellt ist. Gleichzeitig helfen kostenlose Gigs und YouTube-Videos die Musik bekannter zu machen und Fans zu bekommen. Das kostet zwar erst einmal kein Geld, bringt aber auch keins in die Kasse. Wer das Budget für den Gang ins Studio und die Aufnahme einer CD jedoch nicht selbst zusammenkratzen kann, der kann auf der Crowdfunding-Plattform pledgemusic.com sein Glück versuchen.

________________________________________________________________________________

Diesen Weg sind auch Annenmaykantereit gegangen. Nachdem sie ihr erstes Album (ausverkauft!) in Eigenregie aufgenommen hatten, sammelten sie für die Produktion ihrer zweiten EP Geld über Pledge Music. Hier bekommen Fans die Möglichkeit, sich an aktuellen Projekten ihrer Lieblingskünstler mit verschiedenen Geldbeträgen zu beteiligen. Der kleinste sogenannte Pledge (zu Deutsch Bürgschaft oder Pfand) ist ein digitaler EP-Download, den es in der Regel für 5 bis 10 Euro zu kaufen gibt. Annenmaykantereit haben für ihre Unterstützer weitere Pledge-Pakete geschnürt. So gibt es für 12 Euro die neue EP als Schallplatte inkl. CD, für 300 Euro kann man sich einen golden Gästelistenplatz und somit Zugang zu allen Konzerten innerhalb eines Jahres verschaffen, und für 1.800 Euro kommen die Jungs zum exklusiven Wohnzimmerkonzert direkt zu Hause vorbei. Annenmaykantereit haben dank ihrer über 800 Unterstützer ihr Ziel auf der Plattform schon erreicht und basteln nun fleißig an den Songaufnahmen. Im Herbst waren sie mit den Beatsteaks auf Club-Tour. Eine gemeinsame Bekannte hatte die beiden Bands zusammengeführt. Ein bisschen Glück gehört eben auch dazu, um ein Stern am Musikhimmel zu werden.

_______________________________________________________________________________

Bildrechte: Flickr Solo (CC) Martin Fisch CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung