Anonyme Online Selbsthilfe für Raucher

Anonyme Online Selbsthilfe für Raucher

Rauchen stellt das größte vermeidbare Gesundheitsrisiko dar. Für alle, die ihr Rauchen sofort oder schrittweise aufgeben möchten, gibt es ab sofort ein sehr leicht zugängliches online Selbsthilfeprogramm. Man kann völlig anonym teilnehmen auf der Website www.selbsthilferauchen.de.

 

Neue Zielgruppe und freie Wahl des Vorgehens

Die Anbieter des Selbsthilfeprogramms wollen Raucher erreichen, die bislang noch keine Hilfe gesucht haben. Die Teilnehmer können frei wählen, ob sie ihr Rauchen sofort oder lieber schrittweise beenden wollen.

 

Gratistest

Mit einem Gratistest können Besucher der Website www.selbsthilferauchen.de testen, wie stark ihre Tabakabhängigkeit ausgeprägt ist und ob das Online Selbsthilfeprogramm für sie geeignet ist.

 

OnlineSelbsthilfeRaucher

Erfolgsmesser

Das Selbsthilfeprogramm gibt dem Benutzer mit Hilfe eines so genannten “Erfolgsmesser” ständig unmittelbare Rückmeldung, wie erfolgreich er bei der Überwindung seines Rauchens vorankommt. Er bekommt Einsicht in seine typischen Rauch- und Risikosituationen, er lernt mit Verlangen nach einer Zigarette umzugehen und er entwickelt Notfallpläne für Rückschläge. Innerhalb des Selbsthilfeprogramms gibt es ein abgeschirmtes Forum. Über Email bekommt man täglich Erinnerungen und wöchentlich eine Übersicht über seine bisherigen Ergebnisse.

 

Kostenlos testen

Teilnehmer können das Selbsthilfeprogramm eine Woche kostenlos testen und dann entscheiden, ob es ihnen gefällt. Die Kosten der vollständigen Programmteilnahme von 6 Wochen betragen nur 19,95 Euro, ungefähr soviel wie ein Selbsthilfebuch.

 

Dauerhaftes Modell

Durch die Teilnahmegebühren können die Anbieter den Teilnehmern von Online Selbsthilfe bei Bedarf weitere technische und inhaltliche online Unterstützung anbieten. Außerdem möchten die Anbieter dadurch in neue Entwicklungen und ständige Verbesserungen investieren.

 

Erweitertes Angebot

Im Verlauf von 2014 werden weitere Versionen des Selbsthilfeprogramms für Cannabis, Kokain und pathologisches Glücksspiel folgen.

 

Zusammenarbeit

Das Selbsthilfeprogramm wird unterstützt von den salus kliniken GmbH und der AHG Allgemeine Hospitalgesellschaft AG. Sie haben hierzu eine Zusammenarbeit mit den holländischen Entwicklern des Programms, dem renommierten Jellinek Institut für Suchthilfe (Teil von Arkin in Amsterdam) und der holländischen EDV-Firma Mas Outreach begonnen.

 

Text- und Bildquelle/Bildrechte: EMH Assist Germany B.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung