Bewaffneter Räuber überfällt Bank – Fahndungsfotos

Bewaffneter Räuber überfällt Bank – Fahndungsfotos

1500 Euro Belohnung für Hinweise die zur Ergreifung des Täters führen ausgelobt

 

Mit Fotos aus Überwachungskameras fahndet die Polizei Köln nach einem derzeit noch unbekannten Bankräuber. Dem Flüchtigen wird vorgeworfen am Freitagmorgen (28. August) einen bewaffneten Raubüberfall auf ein Geldinstitut in Köln-Höhenberg begangen zu haben. Gegen 9 Uhr hatte der maskierte Täter den Schalterraum, der an der Olpener Straße gelegenen Bankfiliale, betreten. Nachdem er den Angestellten gegenüber angedeutet hatte eine Waffe mit sich zu führen hatte er die Übergabe von Bargeld gefordert. Mit den erbeuteten Geldscheinen flüchtete der Gesuchte zu Fuß in unbekannte Richtung.

PolizeiBewaffneterRaubueberfall01

Der Bankräuber ist etwa 175 bis 180 Zentimeter groß, circa 35 Jahre alt und ist von schlanker Statur. Während der Tat sprach er in akzentfreiem Hochdeutsch. Besonders markant beschrieben die anwesenden Bankkaufleute die “spitze” Gesichtsform und die grau-melierten Haare des Täters. Zum Zeitpunkt des Überfalls war der auf den Fahndungsbildern Abgelichtete mit einem gelben T-Shirt, einer blauen Hose und roten Turnschuhen bekleidet. Sein Gesicht hatte er mit einem Tuch verdeckt. Zudem trug er eine schwarzes Cap mit der Aufschrift “New York Yankees”. Zum Transport des erbeuteten Bargelds nutzte der Unbekannte eine beigefarbene Jutetasche.

PolizeiBewaffneterRaubueberfall03

Die Kriminalpolizei Köln fragt

Wer kennt den auf den Fahndungsbildern abgelichteten Mann? Wer kann Angaben zu seiner Identität und seinem Aufenthaltsort machen? Wer hat den Überfall beobachtet oder den Täter davor oder danach im Bereich der Olpener Straße gesehen?

PolizeiBewaffneterRaubueberfall

Für Hinweise die zur Ergreifung des Bankräubers führen hat das geschädigte Unternehmen eine Belohnung in Höhe von 1500 Euro ausgelobt. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14, Telefonnummer 0221 / 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

 

Text- und Bildquelle: Polizei Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung