Bio-Tee vom Schwarzen Meer

Türkischer Tee-Gigant präsentiert neue Produkte auf der BioFach

 

Der größte türkische Teeproduzent setzt auf biologischen Anbau. Auf der Weltleitmesse für Bio-Produkte, der BioFach in Nürnberg, präsentiert das staatliche Unternehmen Caykur in diesem Jahr erstmals sein neues Sortiment organischer Grün- und Schwarztees. Der Qualitäts-Tee stammt aus den traditionellen Teeanbaugebieten um die Hafenstadt Rize im Nordosten der Türkei. In einem mehrjährigen, kontrollierten Verfahren wurde die herkömmliche Anbauweise auf die organische Teelandwirtschaft umgestellt. Das deutsch-schweizerische Institut für Marktökologie (IMO) zertifizierte die neue Bio-Teeserie von Caykur als hundertprozentiges, landwirtschaftliches Bio-Produkt.

_______________________________________________________________________________

Die Landwirte auf den Plantagen am Fuße des Kaçkar-Gebirges verzichten auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln; dem Geschmack und der Farbe des Tees dienen einzig seine natürlichen Aromen und Inhaltsstoffe. Um die Produktion von biologischen Tees in der Türkei künftig steigern zu können, baute Caykur eigens eine moderne Anlage für die Weiterverarbeitung und Verpackung. Der Generaldirektor von Caykur, Imdat Sütlüoglu: “Wir übernehmen Verantwortung für die kommenden Generationen und stellen uns gleichzeitig den Anforderungen des Marktes. Immer mehr Konsumenten setzen auf Produkte aus nachhaltiger Agrarwirtschaft. Wir wollen an der Spitze der Bewegung sein. Die BioFach ist für uns Ansporn und Inspiration zugleich.” Die Türkei ist nach Indien, China, Kenia und Sri Lanka das fünftgrößte Tee-Anbaugebiet der Welt. Mehr als die Hälfte der türkischen Teeproduktion stammt aus dem Hause der führenden Marke Caykur.

 

Text- und Bildquelle: Caykur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung