Böttcher & Fischer ziehen wieder blank: R.SA bringt Nacktrodeln 2014 nach Dresden

Deutschlands größte Rodelgaudi des kommenden Winters kann kommen: Die Kultmoderatoren Thomas Böttcher und Uwe Fischer von R.SA laden auch 2014 wieder alle Pisten-Nudisten zum großen R.SA-Nacktrodeln und Sachsens größter Aprés-Ski-Party. Nach der gelungenen Rettung im letzten Winter, setzen die beiden noch eins drauf und ziehen aus dem Erzgebirge direkt in Sachsens Metropole Dresden um. In der Dresdner Rinne, wo sonst Robbie Williams und AC/DC die Bühne rocken, bringen am 22. Februar 2014 wintersportbegeisterte Nackedeis den Schnee zum Schmelzen. Böttcher & Fischer machen vor wie’s geht. Gut gelaunt sind sie schon jetzt. “Dieses Mal erobern wir die Metropole Dresden und machen das Nacktrodeln noch größer.”, verspricht Programmchef Uwe Fischer. Damit auf dem bekannten Schüttberg in der Flutrinne eine 100 Meter lange Nacktrodelpiste entstehen kann, laufen gemeinsam mit der Messe Dresden schon jetzt die Vorbereitungen. “Die Dresdner sind genauso verrückt wie wir. Das wird eine ganz große Party.”, versichert Thomas Böttcher. “Und bei nem hübschen Schneehasen gucken die bestimmt nicht weg.”

________________________________________________________________________________

Nacktrodeln2014Dresden01

Beim zweiten R.SA-Nacktrodeln treffen wieder begeisterte Freunde der Freikörperkultur, wetterfeste Schlittenfahrer und viele neugierige Sachsen aufeinander. Gemeinsam mit den R.SA-Moderatoren rodeln sie um Ruhm, Ehre und den großen Nacktrodelpokal. Nach dem verrückten Wettkampf gibt es für alle Besucher und Rodler Live-Musik und eine Aprés-Ski-Party vom Feinsten. “Ich gehe schon einmal für den Wettkampf üben.”, prahlt Thomas Böttcher. “Du futterst dir doch höchstens Winterspeck an.”, grinst Kollege Fischer. Wer beim Rodel-Event dabei sein möchte, muss sich allerdings noch ein wenig gedulden: Die Anmeldungen zum Wettbewerb sind ab Januar 2014 über die Homepage von R.SA www.rsa-sachsen.de – möglich. Bis dahin huldigen Böttcher & Fischer täglich Frau Holle, damit sie im Februar ordentlich ihre Betten schüttelt. Aber auch ohne Frau Holles Hilfe wird Böttcher dafür sorgen, dass beim Nacktrodeln genügend Schnee auf der Piste liegt. “Und wenn ich ihn selbst aus dem Erzgebirge ankarre. Das ist Chefsache!” Eindrücke aus 2013 gibt es im Video unter http://player.vimeo.com/video/60539617.

 

Text- und Bildquelle: R.SA – Mit Böttcher & Fischer, Bildrechte/Fotografen: R.SA – Mit Böttcher & Fischer / Michael Voigt / Dirk Sukow

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung