Cannabisanbau in ehemaliger Backstube – Frechen

Cannabisanbau in ehemaliger Backstube – Frechen

Eine Zeugin bemerkte zwei verdächtige Personen an einer vermieteten Halle und informierte die Polizei.

Die Zeugin sah am Montagabend (13. April) um 18:40 Uhr zwei Unbekannte an einem weißen Transporter, der an der ehemaligen Bäckerei an der Blumenstraße stand. Einer der Männer schaute sich verdächtig um, ging in die Halle und schloss die Tür, der andere verblieb zunächst auf der Ladefläche des Wagens. Die informierten Beamten klopften am Eingangstor. Ihnen wurde geöffnet und es drang Marihuanageruch nach draußen. In der Halle befand sich auf etwa 130 Quadratmeter eine professionell eingerichtete Zeltanlage zum Betreiben einer Cannabisplantage. Zudem wurde eine größere Bargeldsumme gefunden. Die Männer im Alter von 25 Jahren wurden wegen des Verdachtes des illegalen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln festgenommen.

Die beiden aus Frechen und Bonn stammenden Männer waren wegen Drogendelikten polizeibekannt und gaben an, in damaligen Fällen Bewährungsstrafen erhalten zu haben. Das Kriminalkommissariat 13 in Hürth übernahm die weiteren Ermittlungen und beschlagnahmte die Halle. Bei der aufgefundenen Anlage handelte es sich um Heizzelte, eine Belüftungsanlage, eine Vielzahl von Pflanzkübeln, Transportboxen und einem Aufenthaltsraum. In blauen Müllsäcken befanden sich Pflanzenreste. Ein angeforderter Drogenspürhund schlug mehrfach an. Frische Pflanzen fanden die Beamten nicht. Das dort Cannabis in großer Menge angebaut wurde, stand zweifelsfrei fest. Beide Täter wurden nach der Vernehmung in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Köln entlassen.

 

Text- und Bildquelle: Landrat Rhein-Erft-Kreis/Abteilung Polizei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung