Das besondere Kaffee-Erlebnis in der Flora

Das besondere Kaffee-Erlebnis in der Flora

Führung zu einer der wichtigsten Genusspflanzen der Weltwirtschaft

Der Duft der Kaffeebohnen zieht erst durch das Tropenhaus, nachdem Astrid Kreutzer vom Botanischen Garten die gerösteten und gemahlenen Samen frisch zu Kaffee aufgebrüht hat. Denn bei der vorhergehenden Exkursion durch die Tropen- und Subtropenschauhäuser des Botanischen Gartens gibt es zwar die Kaffeepflanzen und die Vegetation in ihrem Umfeld zu sehen, aber noch nichts zu riechen. Denn die Aromastoffe in den Kaffeebohnen werden erst durch das Rösten freigesetzt. Warum der Kaffee, die „Kaffeekirsche“, die „Bohne“ oder der Mokka ihre Namen tragen, erläutert Kreutzer ebenso wie sie die Frage klärt, warum und für wen die Kaffeepflanze eigentlich das Coffein produziert.

_______________________________________________________________________________

Die Themen der Reise in die Welt des Kaffees bei der Führung am Sonntag, 18. Januar 2015, um 11 Uhr reichen vom möglichst nachhaltigen Anbau über die Weltwirtschaft bis zur „Biologie“ der „Crema“ auf dem morgendlichen Espresso. Die Teilnahme an der Führung kostet fünf Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder, Schüler und Studenten. Treffpunkt ist der Eingangsbereich der Tropen-Gewächshäuser. Der Botanische Garten ist erreichbar mit der Stadtbahnlinie 18 und der Buslinie 140 (beide Haltestelle Zoo/Flora) sowie der Stadtbahnlinie 16 (Haltestelle Kinderkrankenhaus).

 

Quelle: Stadt Köln, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung