designertreff düsseldorf präsentierte Stella Achenbach

designertreff düsseldorf präsentierte Stella Achenbach

„Von dieser Designerin werden wir noch viel hören“

 

Für Design-Talente haben die Initiatoren des designertreff düsseldorf, Bianca Seidel und Immo Schiller, ein feines Gespür. Das zeigen die Nominierungen von Designern, die von ihnen bisher zum German Design Award vorgeschlagen wurden. Beim OUT OF THE BOX Festival präsentierte der designertreff düsseldorf ein erstklassiges Beispiel für „Design made in Düsseldorf“: die Accessoires-Designerin Stella Achenbach.

DesignertreffDuesseldorf02

DesignertreffDuesseldorf

Selbst in Düsseldorf, wo derzeit einige interessante junge Designer am Start sind, passiert so etwas nicht alle Tage. Aber Stella Achenbach hat die Initiatoren des designertreff düsseldorf so tief beeindruckt, dass sie ihr für den Start des eigenen Labels eine passende Bühne geben wollten. Denn von dieser Designerin, so sind sie überzeugt, werden wir in Zukunft noch viel hören. Die gebürtige Rheinländerin studierte unter Bernhard Wilhelm und Veronique Branquinho an der Wiener Universität für angewandte Kunst. Die ersten Schritte als Designerin machte sie in New York. 2013 gewann Stella Achenbach den renommierten Swarovski Elements Award. Bei weiteren Design-Preisen belegte sie die Plätze 2 und 3, wurde von der Vogue Talents Special Print präsentiert und schreibt zudem gerade an ihrer Doktorarbeit. Als ob dies alles noch nicht ausreichen würde, kehrte sie an den Rhein zurück, um in Düsseldorf ihr eigenes Unternehmen Stella Achenbach – Identity Goods zu gründen. Dafür sagte sie sogar eine bereits vereinbarte Zusammenarbeit mit Iris van Herpen in Amsterdam ab.

DesignertreffDuesseldorf03

Philosophie des Labels ist es, Mode- und Accessoires-Produkte mit hohem Identifikationsfaktor zu kreieren, die gleichzeitig in jeder Situation die individuelle Persönlichkeit ihrer Trägerin unterstreichen. Das spiegelt sich im Design-Konzept wider. Mittels austauschbarer Elemente kann das Design nach Herzenslust oder für spezielle Anlässe individualisiert werden. Wer es noch etwas persönlicher wünscht, kann sich auch eine handbemalte Tasche als exklusives Unikat anfertigen lassen. Ab September 2015 sind sowohl die Capsule CollectionH/W2015 als auch die Classic Collection für Endverbraucher erhältlich. Zeitgleich beginnt für den Handel die Vororder-Saison für die kommende Collection S/S 2016. Weitere Informationen unter http://www.stellaachenbach.com.

 

Text- und Bildquelle: designertreff düsseldorf, Bildrechte/Fotograf: Van de Hart Photography

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung