Die blaublütige Hortensie: ein Schmuckstück für draußen

Königlich entspannen: Hortensien für den Wohlfühlgarten

In der Natur besitzen blaue Blüten echten Seltenheitswert und bei kaum einer Pflanze werden sie von Natur aus in diesem Farbton ausgebildet. Als eine der wenigen Blühpflanzen besitzt die Hortensie die Fähigkeit, ihre Blüten mit etwas Unterstützung in verschiedene Blautöne zu färben. Mit diesem herausstechenden Farbmerkmal macht sich die Hortensie bei Gärtnern äußerst beliebt und bereichert den Wohlfühlgarten ungemein. Bereits in der Epoche der Romantik galt die blaue Blüte als ein zentrales Element und steht nach dem Dichter Novalis für etwas Erlesenes und Wertvolles. Dies ist auch nicht überraschend, denn in der Natur sind rein blau blühende Pflanzen äußerst selten. Eine der wenigen Pflanzen, die nur mit ein bisschen menschlicher Hilfe üppig blaue Blüten ausbildet, ist die schöne Hortensie. In Blau getaucht erfüllen die Blütenwolken des beliebten Zierstrauchs jeden Garten mit einem besonderen Flair und laden zu sommerlichen Ruhepausen ein. Mit der Farbe Blau wird in der Symbolik Harmonie, Ruhe und Zufriedenheit assoziiert. Dementsprechend laden vor allem Räume, die in Blautönen gestaltet sind, zum Entspannen und Erholen ein. Im Sommer lockt auch das Draußen-Wohnzimmer mit der blauen Hortensie im Topf oder Beet als Oase zum Relaxen. Mit mehreren Pflanzen in verschiedenen Kübeln oder einem großen Hortensienstrauch wird der eigene Outdoor-Bereich mit ein paar Handriffen zum Ruhepol in der Natur.

________________________________________________________________________________

Für die Färbung von Hortensienblüten in der royalen Farbe Blau benötigen versierte Gärtner lediglich einen präparierten Boden und als Zugabe bestimmte Mineralstoffe. Der Boden im Beet oder Topf sollte sauer sein, das heißt einen pH-Wert von 4,0 bis 4,5 aufweisen. Bei basischem Boden kann mit der Beigabe von Rhododendron-Erde ausgeholfen werden, um den gewünschten Säuregehalt herzustellen. Möglichst vor Austrieb der Blüten sollte der Erde zudem Aluminium aus der Apotheke oder “Hortensienblau” aus dem Fachhandel, zugemischt werden. Durch die saure Erde wird es möglich, dass sich das Aluminium in den Farbstoffen der Blüte einlagert und die Hortensie in Blau erblüht. Um die Blaufärbung der Blüten auch nach Zugabe des Aluminiums dauerhaft zu erhalten, sollte die Hortensie mit sehr kalkarmen oder Regenwasser gegossen werden. Denn beim Gießen mit sehr kalkhaltigem Wasser verändert sich der pH-Wert des Bodens unter Umständen in Richtung basisch, was wiederum zur Umfärbung der Blüten in ein helles Rosa führt. Für einen Farbwechsel eignen sich insbesondere rosafarbene Sorten der Bauernhortensie und Tellerhortensie. Zusätzliche Tipps und Tricks zur Gestaltung von Gartenhortensien gibt es unter http://pflanzenfreude.de und auf Facebook unter http://facebook.com/diepflanzenfreude.

 

Text- und Bildquelle: Blumenbüro, Bildrechte/Fotograf: Blumenbüro/Pflanzenfreude.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung