Die peinlichsten Promis: Protz-Bischof Tebartz-van Elst ist die ungeschlagene Nr. 1 – gefolgt von Bushido

Limburger Gottesmann noch peinlicher als Bushido und Boris Becker

 

Im Geldausgeben ist er spitze – und jetzt auch in einer aktuellen Umfrage: Protz-Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst ist der peinlichste Deutsche. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Erhebung von TNS Emnid im Auftrag der Programmzeitschrift auf einen Blick (1.001 Befragte). Ein Drittel (33,3 Prozent) wählten den Limburger Gottesmann, der seit Wochen u. a. mit einem luxuriösen 30-Millionen-Euro-Neubau für Schlagzeilen sorgt, auf Platz 1. Hinter ihm folgt mit 27,3 Prozent Bushido. Der Rapper zieht derzeit mit mafiösen Verstrickungen und einem üblen Pöbel-Song fragwürdige Aufmerksamkeit auf sich. Rang 3 belegt Ex-Tennis-Idol Boris Becker (26,9 Prozent), der den Verkauf seiner Biografie “Das Leben ist kein Spiel” mit einem Twitter-Streit mit TV-Comedian Oliver Pocher anzukurbeln versucht.

 

Das Umfrage-Ranking auf einen Blick:

01.     Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst (33,3 Prozent)

02.     Bushido (27,3 Prozent)

03.     Boris Becker (26,9 Prozent)

04.     Die Geissens (25,3 Prozent)

05.     Daniela Katzenberger (21,7 Prozent)

06.     Micaela Schäfer (19,7 Prozent)

07.     Dieter Bohlen (19,2 Prozent)

08.     Lothar Matthäus (16,7 Prozent)

09.     Die Wollnys (15,2 Prozent)

10.     Cindy aus Marzahn (14,8 Prozent)

11.     Oliver Pocher (14,2 Prozent)

12.     Jenny Elvers (7,2 Prozent)

13.     Desiree Nick (6,7 Prozent)

14.     Stefan Raab (6,3 Prozent)

15.     Heidi Klum (3,2 Prozent)

16.     Uwe Ochsenknecht (2,1 Prozent)

 

Quelle: Bauer Media Group, auf einen Blick, KNJ, Bildquelle: summa-summarum.blogspot.com

1 comment

  • weg mit der Katzenberger die kann ja nix und auch die Geissens sind nur gekauft. Die Jenny Elbershagen hat sich auch nur wieder ins rechte Licht rücken wollen mit der Promi Big Brother Geschichte aber die kann ja auch nix. Es gibt so viel Alkoholkranke, die haben es nicht so gut wie die und den Kardinal kenne ich nicht

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung