Die Olympischen Spiele 2016 in Rio sind uns noch im Gedächtnis. Athleten aus aller Welt reisten nach Brasilien, um in ihren Disziplinen anzutreten und eventuell mit einer Medaille in ihre Heimat zurückzukehren. Trotz des Skandals um die russischen Sportler und einiger Rückzüge aufgrund des Zika-Virus traten die Deutschen so motiviert wie eh und je an und hofften darauf, ein paar Medaillen mit nach Hause zu bringen. Deutschland schickte 450 Athleten nach Rio; in London vor vier Jahren waren es dagegen nur 391. Trotz der gestiegenen Anzahl reduzierte der Olympische Verband Deutschlands seine Erwartungen auf 38 bis 68 Medaillen. In London holten die Deutschen 2012 immerhin 44 Medaillen.

Da so viele deutsche Sportler in Rio antraten, durfte man auf viele Gewinne der Nation hoffen. Nach dem überraschenden Sieg der EM in Polen hoffte das deutsche Handballteam der Männer auf einen weiteren Erfolg in Rio. Für London 2012 hatten sie sich nicht qualifiziert. Mit einer Quote von 5/1 war das Team auf Betway dritter Favorit nach Frankreich und Dänemark. Laura Ludwig und Kira Walkenhorst, die in London mit dem Volleyballteam Gold geholt haben, waren ebenfalls in Rio vertreten. Die beiden sind amtierende Sieger der EM und führen die World Tour 2016 an. Auf Betway standen die Wetten 4/1, dass sie wieder einmal Gold holen. Den gesamten Plan für die Olympischen Spiele fand sich wenige Tage vor der Eröffnungszeremonie schon auf Betway.

Für Silvia Neid, die Trainerin der deutschen Mannschaft des Frauenfußballs, wäre eine Goldmedaille der perfekte Abschluss ihrer elfjährigen Karriere, die sie Ende dieses Jahres beendet. Auch wenn die Männer-Mannschaft dieses Jahr nicht mit den besten Spielern antrat, gingen die Frauen mit vielversprechenden Talenten an den Start. Die Quote von 5/2 auf Betway für eine Goldmedaille unterstrich dies.

Nachdem Angelique Kerber dieses Jahr im Finale in Wimbledon stand, hoffte sie zusätzlich zu ihrem Australien Open-Sieg im Januar auch auf eine Medaille bei den Olympischen Spielen. Die 28-Jährige galt mit einer Quote von 10/1 auf Betway als zweite Favoritin, direkt hinter Serena Williams. Es lohnte sich auf jeden Fall, die Spiele von Kerber und den vielen anderen deutschen Sportlern in Rio zu verfolgen.

 

 

Quelle: Media World, Archivbild