Ellen DeGeneres moderiert die kommende Oscar-Verleihung

Nun ist es offiziell. Comedian und Talkshow Moderatorin Ellen DeGeneres (55) wird die kommende Oscar-Verleihung im März 2014 moderieren. Die Organisatoren der renommierten Filmpreisverleihung sind überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben – vor allem nachdem im letzten Jahr Seth MacFarlane nur mit schlüpfrigen Bemerkungen und Witzen über Schwule und Juden punkten wollte. Zwar erhoffte sich die Academy von seinem Auftritt die jungen Kinofans anzusprechen, was auch gelang, aber ansonsten trat er mehr ins Fettnäpfchen, als es die Academy gerne sieht. Nun fiel die Wahl wieder auf Ellen DeGeneres, die bereits 2007 die Oscars präsentierte und für den Emmy nominiert wurde. Die Organisatoren sind voll des Lobes über die Schauspielerin:“ Nur wenige hätten wie die 55-Jährige eine “Gabe für Comedy, Herzlichkeit und Menschlichkeit. Sie wird überall geliebt.” Dem schließen sich auch die US Medien an, wie z.B. der “Hollywood Reporter“: “Welch besseren Weg hätten die Veranstalter wählen können, um sich von den beleidigenden Sprüchen über Frauen und Schwule zu distanzieren, als die bekannteste und beliebteste lesbische Entertainerin der Welt zu engagieren?”  Eigentlich sollte die sexuelle Orientierung dabei keine Rolle spielen, aber aufgrund der versemmelten Moderation von Seth MacFarlane ist diese Begründung berechtigt.

_______________________________________________________________________________

ellen-degeneres

Hier steht auserdem ihr Talent im Vordergrund! Und das hat Gewicht. Ellen DeGeneres ist ein alter Showhase, die auch dem deutschen Publikum mit ihrer Sitcom „Ellen“ bekannt ist. Nach ihrem Outing zog sie sich allerdings erst einmal zurück, zumal sie dieses auch in ihrer Sitcom thematisierte. Das sahen die Produzenten nicht gerne. Nun aber ist Ellen DeGeneres eine der gefragtesten Talkshow Gastgeberinnen, die schon sämtliche Weltstars in ihrer Sendung „The Ellen DeGeneres Show” begrüßen konnte. Mit ihrem trockenen Humor und ihrer Herzlichkeit avancierte sie schnell zum Publikumsliebling und ist auch für die nächste Oscarverleihung wieder ein Garant für eine unterhaltsame Show. Seth MacFarlane musste allerdings einiges an Kritik einstecken. Rob Sheffield vom Magazin “Rolling Stone”  bezeichnete den Moderator und Schauspieler als einen “stümperhaften Anfänger! Seth MacFarlane feierte übrigens sein Regiedebüt mit dem Kinofilm „Ted“, für den er Superstar Mark Wahlberg gewinnen konnte.

 

 

 

Quelle: Academy Publicity Department, Bildquelle: Image.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung