Entspannt in den Urlaub fahren: Tipps für die gelungene Reiseplanung

Der Sommer naht und damit ist es an der Zeit, den Urlaub zu buchen. Damit auch nichts Wichtiges vergessen wird, geben wir ein paar Tipps zur Reiseplanung.

 

Aktiv-Urlaub, Wellness oder Städtereise?

Was man genau vom Urlaub erwartet, sollte man abklären, bevor man überhaupt nach einem Ziel sucht. Möchte man lieber einen sportlichen Aktiv-Urlaub, vielleicht Bergsteigen in den Alpen, auf einer spannenden Rundreise Südamerika kennen lernen oder doch lieber einen entspannten Wellness-Urlaub, der den Alltagsstress vergessen lässt? Es gibt viele, viele Möglichkeiten. Anregungen und Ideen kann man sich auf Portalen im Internet holen, wie etwa bei den dertour Reisewelten. Hat man ein spannendes Ziel gefunden, so kann man seinen Urlaub dort auch gleich buchen.

 

Die Urlaubsplanung im Griff haben: mit Checklisten

Egal für welche Urlaubs-Art man sich entscheidet und wohin es geht, die Planung ist sich immer ähnlich. Was nimmt man mit? Muss man an den Reisepass denken oder sogar ein Visum beantragen? Sollte man eine Reiseversicherung abschließen? Und wer kümmert sich um Haus und Garten, während man weg ist? Bei den ganzen unterschiedlichen Sachen, die im Kopf herumschwirren, kann man leicht den Überblick verlieren. Für die Reiseplanung empfiehlt es sich daher, Checklisten mit den wichtigsten Punkten anzufertigen. Eine Liste mit allen wichtigen Punkten, an die man denken muss, hilft. Dabei sind folgende Aspekte unbedingt zu berücksichtigen:

  • Einreiseformalitäten
  • Reisepass
  • Impfungen
  • Medikamente
  • Gepäck
  • Hausversorgung

 

Was man beim Reisegepäck beachten sollte

Klar gibt es grundsätzliche Dinge, die eingepackt werden müssen. Eine Reiseapotheke mit Schmerztabletten, Mittel gegen Übelkeit und Insektenstiche, sollte beispielweise nie fehlen. Was die Kleidung und Accessoires angeht, sollte man sich allerdings genau über die klimatischen Bedingungen und das aktuelle Wetter vor Ort informieren. Nichts ist deprimierender als Sommerkleider mitzuhaben, obwohl es die ganze Zeit regnet. Falls man mit dem Flugzeug zum Zielort reist, sind immer die Handgepäckbestimmungen mit zu beachten. Flüssigkeiten dürfen seit einigen Jahren nur noch in sehr kleinen Mengen und nur in durchsichtigen Flaschen im Handgepäck mitgeführt werden. Das gilt auch bei Getränken für kleine Kinder. Zur Sicherheit lieber vorher noch einmal am Flughafen informieren, bevor man sein ganzes Handgepäck ausleeren muss.

 

 

Bildquelle: © Jupiterimages/Polka Dot/Thinkstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung