Mit einem Rekordergebnis endete am gestrigen Abend die 3. Charity-Gala DING HÄTZ FÖR PÄNZ der KJA Köln. 150 Gäste aus Sport, Politik, Kirche und Gesellschaft jubelten, als KJA Köln-Geschäftsführer Georg Spitzley die Spendensumme von 49.158,11 Euro zum Finale bekannt gab. “Ich bin überwältigt. Mit dieser Summe hätten wir bei weitem nicht gerechnet”, so Spitzley.

Zum dritten Mal lud die KJA Köln zu ihrer Charity-Gala DING HÄTZ FÖR PÄNZ in den Rhein-Erft-Kreis ein. In Erftstadt wurden die 150 Gäste von Schauspielerin Susanne Pätzold und dem Pulheimer Schüler Ben Vonderstrass durch den unterhaltsamen Abend geführt. Und der hatte einiges zu bieten. So führten die Kinder der OGS Horststraße aus Köln einen extra für diesen Abend einstudierten Tanz vor und die Räuber sorgten für kölsche Stimmung im Autohaus Gebr. Conrad in Lechenich.

Die prominenten Botschafter, Box-Olympiasieger Torsten May, Unternehmer Andrej Mangold und das Kindermusikpaar Fug & Janina stellten Projekte am Abend vor. So werden mit den Spendengeldern die Winterhilfe, das Frühstücksmobil und die Fluthilfe der KJA Köln gefördert. Zudem brachten die Botschafter jeweils persönliche Gegenstände mit, die gekonnt von Eva Thiel vom Clamottatheater Köln durch eine amerikanische Versteigerung den Besitzer wechselten.

Der deutsche Stencil-Künstler Mika Springwald übergab der KJA Köln einen Scheck über 700 Euro. Dieser Betrag kam durch eine Versteigerung eines seiner Bilder mit Nationalkeeper Manuel Neuer zusammen. Darüber hinaus gestaltete Springwald ein “Flutkunstwerk”. Dieses sprayte er auf einen Setzkasten, der während der Flutkatastrophe in Erftstadt angespült wurde. Auch dieses Kunstwerk wurde beim Gala-Abend versteigert.

Mit seinem 3-Gänge-Menü verwöhnte JP Gastro die Gäste kulinarisch. Das Essen wurde teilweise frisch vor Ort an verschiedenen Stationen zubereitet.

Auch nach der Charity-Gala freut sich die KJA Köln über Spenden für die drei Projekte: 

Spendenkonto: DE81 3705 0198 1931 1134 66 | Stichwort: Kinderhilfsfonds

Eine Spendenbescheinigung kann ausgestellt werden.

Auf der Site www.hätz-för-pänz.de folgen in den nächsten Tagen Eindrücke des Abends.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: Katholische Jugendagentur Köln gGmbH (KJA Köln), Fotocredit: Katholische Jugendagentur Köln gGmbH (KJA Köln)