Erste „Lese-Lounge“ von Run & Ride gibt Startschuss für 150 Leseclubs in der Region

Erste „Lese-Lounge“ von Run & Ride gibt Startschuss für 150 Leseclubs in der Region

Großer Zuspruch bei der Premiere der Lese-Lounge in Köln – Bildungsoffensive für die Region

Ohne Lesekompetenz keine Bildung, ohne Bildung keine Zukunft! Lesen können klingt zwar selbstverständlich, ist aber angesichts der zurzeit 7,5 Millionen funktionalen Analphabeten in Deutschland eine Herkulesaufgabe. Leseclubs der Stiftung Lesen an Schulen sind eine der erfolgreichsten Maßnahmen gegen dieses Defizit. Damit alle Kinder im Raum Köln-Bonn gut lesen können, will Run & Ride for Reading e.V. bis zum Jahr 2016 weitere 160 Clubs in der Region mit einem Fördervolumen von über 1,6 Millionen Euro einrichten! Um dieses Vorhaben umsetzen zu können, kamen bei der Premiere der „Lese-Lounge“ im „Höhnerstall“ in Köln über 80 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zusammen. Unter ihnen NRW-Finanzminister Dr. Norbert Walter-Borjans, Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters, der Präsident der Handwerkskammer zu Köln Hans Peter Wollseifer, der Vorstandsvorsitzende der Stiftung 1. FC Köln Claus Dillenburger, Prominente wie die Höhner, Mara Bergmann, Bernd Stelter, Tom Lehel, Dirk Lottner, Janine Kunze, Ingo Mommsen, Carsten Ramelow und Shary Reeves sowie zahlreiche Unternehmensvertreter.

LeseLoungeRunAndRide03

Für Henning Krautmacher und seine Vorstandskollegen von Run & Ride for Reading zeigt die Arbeit der Leseclubs, dass diese Bildungsmaßnahme extrem erfolgreich ist. Und beliebt: Denn 26 Schulen warten bereits auf die Finanzierung ihres Leseclubs, der bereits für 10.000 Euro drei Jahre lang betrieben werden kann. Umso größer müsse die Anstrengung sein, möglichst allen Kindern die Lust am Lesen zu vermitteln, so der Gründer und Vorsitzende von Run Ride, Oliver Gritz: „Bildung für alle ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und das Lesen nimmt hier eine Schlüsselfunktion ein. Wir freuen uns, dass der Zuspruch zur ersten Lese-Lounge so groß war. Nach den vielen Gesprächen sind wir sehr zuversichtlich, dass wir unser Ziel erreichen können: flächendeckend Leseclubs im Großraum Köln-Bonn, die allen bedürftigen Kindern eine ausreichende Lesekompetenz verschaffen.“ Um bei möglichst vielen Menschen das Interesse für den Themenkomplex „Lesen, Leseförderung, Leseclubs“ zu wecken, mit ihnen über Bildung zu diskutieren und sie als Unterstützer, Partner oder Leseclubpaten zu gewinnen, findet die Lese-Lounge drei- bis viermal jährlich an wechselnden Orten im Raum Köln-Bonn statt. Ein zentraler Bestandteil der Veranstaltungen wird jeweils ein renommierter Experte sein, der mit einer Keynote Impulse für die weiteren Gespräche gibt.

LeseLoungeRunAndRide

Über Leseclubs
Im Mittelpunkt der Leseclubs der Stiftung Lesen steht die spielerische Beschäftigung mit Büchern und elektronischen Lesemedien, ohne Leistungsdruck und in freizeitorientierter Atmosphäre. Dazu stellt jede Schule einen gemütlich eingerichteten Raum und speziell geschultes Personal zur Verfügung. Ziel dieses Angebots ist es, bei Kindern und Jugendlichen, die normalerweise weniger gern lesen oder zu Hause kaum Anreiz dafür bekommen, die Lesekompetenz zu fördern.

LeseLoungeRunAndRide01
Über Run & Ride for Reading
Run & Ride for Reading wurde 2008 gegründet. Die Stiftung ist eine unselbstständige Namensstiftung der Stiftung Lesen, der gemeinnützige Verein Run & Ride for Reading e.V. nimmt die rechtlichen Interessen der Stiftung wahr. Zum Vereinsvorstand gehören der Unternehmer Oliver Gritz, der Künstler Henning Krautmacher, der Steuerberater Klaus Grommes, der Unternehmer Markus Muhr sowie der ehemalige Schulrektor Manfred Brodeßer. Zu den Veranstaltungen von Run & Ride for Reading gehören der Kölner Leselauf, eine Spendenradtour und ein Benefiz-Golfturnier.

 

Text- und Bildquelle: Run & Ride for Reading/PR Köln, Bildrechte/Fotograf: rheinline/Roland Goseberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung