Faszination Zigarren – Berühmte Aficionados und Aficionadas

Das Rauchen einer Zigarre ist mehr als nur Genuss – stattdessen zelebriert man damit einen besonderen Lebensstil. Die Zigarre ist eines der Statussymbole schlechthin. Es ist nicht verwunderlich, dass sich viele berühmte Persönlichkeiten unter den Aficionados finden lassen, darunter neben historischen Persönlichkeiten, Politikern, Literaten und Wissenschaftlern wie Ernest Hemingway, Thomas Mann, Mark Twain, Sigmund Freud, Otto von Bismarck und Winston Churchill auch zahlreiche aktuelle Stars wie Laurence Fishburne und Michael Jordan.

________________________________________________________________________________

Es ist aber nicht die Zigarre allein, sondern alles, was zu einem gelungenen Zigarrensmoke beiträgt, das den Kult um die Zigarre prägt. Allem voran natürlich das passende Getränk. Der Zigarrenunkundige denkt nun an einen Whiskey, aber auch zahlreiche andere Getränke lassen sich gut mit einer Zigarre kombinieren. Auf den Seiten von Noblego findet man diesbezüglich einen guten Ratgeber und erfährt, welche Zigarre geschmacklich am besten mit welchem Getränk kombiniert werden kann.

________________________________________________________________________________

Ein weit verbreitetes Klischee ist, dass das Rauchen einer Zigarre eine Männerdomäne ist. Es gibt zahlreiche Aficionadas, und das nicht erst seit der Emanzipationsbewegung der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Zu diesen gehören beispielsweise Jodie Foster, Maya Selva, Colette, Amy Lowell und Sharon Stone. Doch bereits Jahrhunderte zuvor gab es weibliche Berühmtheiten, die sich gerne eine Zigarre gönnten. Eine der bekanntesten ist Katharina die Große, auf die die berühmte Buchbinde zurückgeht. Die leidenschaftliche Zigarrenraucherin sorgte sich um ihre Finger und wickelte ihre Zigarren deshalb in Seide ein. Noch heute werden Zigarren mit diesem kleinen, nahe der Mundspitze befindlichen Papier ausgeliefert, auf dem Produzent und Logo zu sehen sind.

_______________________________________________________________________________

Auffällig ist, dass die berühmten Aficionadas meist dominant, emanzipiert und ihrer Zeit voraus waren. Katharina die Große beispielsweise regierte in einer von Männern dominierten Welt. Sie entwickelte Russland zu einem moderneren Staat und bewies in vielen Fällen Durchsetzungsvermögen, Brutalität und Rücksichtslosigkeit. Aber auch die französische Schriftstellerin George Sand ist für ihre gesellschaftskritischen Beiträge bekannt und pflegte einen für das 19. Jahrhundert unkonventionellen Lebensstil. Sie sagte sich los von damaligen Normen, trug Männerkleidung und rauchte in der Öffentlichkeit Zigarre. Außerdem war sie bekannt für ihre zahlreichen Affären und Liebhaber, darunter Frédéric Chopin. Auch Marlene Dietrich ließ sich von niemanden etwas sagen. Sie mißachtete weibliche Kleidernormen und machte den Hosenanzug für die Damenwelt salonfähig, trank Alkohol, als Frauen dessen Konsum in der Öffentlichkeit untersagt war und natürlich rauchte sie auch Zigarre.

 

 

 

Bildrechte: Flickr June Cigar Faint Sanity CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung