Mit der Einführung eines neuen Einsatzleitsystems rüstet sich die Feuerwehr Köln weiter für die Zukunft. Die Umstellung auf die neue Software zur Einsatzbearbeitung bringt die Leitstelle auf den neuesten Stand der Technik. Damit begegnet die viertgrößte Berufsfeuerwehr Deutschlands den stetig steigenden Anforderungen an Feuerwehr und Rettungsdienst in der Millionenstadt Köln.

Die Feuerwehr Köln hat ihr neues Einsatzleitsystem „IGNIS-Plus“ erfolgreich in Betrieb genommen. Es ermöglicht der Leitstelle in Köln-Weidenpesch ab sofort von Notrufannahme bis Einsatzabschluss noch effizienter durch den gesamten Einsatz zu leiten. Durch eine stärker systemgestützte Bearbeitung können nicht nur die geeigneten Einsatzmittel alarmiert und das Einsatzgeschehen in engem Austausch mit den Einsatzkräften vor Ort gelenkt werden, auch der Anrufer wird durch die Arbeitsentlastung der Leitstellen-Mitarbeiter noch besser betreut.

So verwendet die neue Software die genauen Positionen der Einsatzfahrzeuge in Echtzeit und errechnet, welches am schnellsten am Einsatzort sein kann. Durch diese Methode werden die bisher fest zugeordneten Bezirke der einzelnen Wachen abgelöst. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst erhalten darüber hinaus in Zukunft wesentlich präzisere Informationen für ihre Anfahrt. Im Zuge der Systemumstellung werden neben einer verbesserten Einsatzanalyse durch ein automatisiertes Datenmanagement zudem die Erfassung von Patientendaten und die Abrechnung optimiert.

„Mit der Einführung von IGNIS-Plus legen wir in Köln den Grundstein für eine der modernsten Leitstellen auf dem aktuellen Stand der Technik, um für eine noch bessere Notfallversorgung zu sorgen. Wir sind mit dem neuen System ab sofort nicht nur im Alltag, sondern auch bei komplexen und großen Einsatzlagen technisch deutlich besser vernetzt“, betont Dr. Christian Miller, Leiter der Feuerwehr Köln.

Um den dynamischen Anforderungen unserer Zeit insbesondere in Bezug auf die fortschreitende Digitalisierung vieler Lebensbereiche Rechnung zu tragen, ist das neue Einsatzleitsystem nur ein Baustein zur Weiterentwicklung der digitalen Infrastruktur innerhalb der Feuerwehr Köln. Neben dem weiteren Ausbau des Einsatzleitsystems durch zusätzliche Module werden auch das Kommunikations- und Alarmierungssystem stufenweise modernisiert. Hierdurch wird die Notfallversorgung für die Kölnerinnen und Kölner auch künftig bestmöglich gewährleistet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Feuerwehr Presse Stadt Köln, Archivbild