Filme und Co. auf dem Smartphone: immer mehr Möglichkeiten

Mobiles Entertainment liegt absolut im Trend. Zusammen mit der wachsenden LTE-Netzabdeckung ermöglichen aktuelle Smartphones die volle Bandbreite an digitaler Unterhaltung. Und das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht – viele Apps stecken gerade erst in ihrer Entwicklung, ihr Release wird der Branche einen zusätzlichen Schub geben.

 

Nichts verpassen mit schneller Datenleitung


Es gibt sie immer noch, die Menschen, die ihr Handy primär zum Telefonieren nutzen. Doch es werden immer weniger – und das liegt auch an den aktuellen Tarifen. Zwar gibt es noch Pakete, die sich ausschließlich an Vieltelefonierer richten, allerdings ist das mobile Internet inzwischen derart weit verbreitet, dass immer mehr Anbieter ausschließlich auf dieses Pferd setzen. Seit der Markteinführung von LTE wurde dieser Prozess noch einmal beschleunigt; ob Business LTE basierend auf Tarifen für Selbstständige oder „normales“ LTE für Privatnutzer spielt dabei keine Rolle.
In der Nutzung bringt das schnelle Internet viele Vorteile mit sich. Gerade Anwendungsbereiche mit großer Datenlast können flüssig abgerufen werden, etwa beim Streamen von Filmen oder Musik außerhalb des W-LANs.

 

smartphone think2 2

Klein, aber gestochen scharf: Filme und Serien auf dem Smartphone

 

Schon seit einigen Jahren sehen sich Kinos einer neuen Konkurrenz ausgesetzt: Das Heimkino hat sich in der letzten Dekade stark entwickelt, es bietet höchste Qualität zu erschwinglichen Preisen. Und nun auch noch die Smartphones. Video-Streaming-Anbieter wie Amazon mit Prime Instant Video arbeiten mit Hochdruck an Apps für alle Plattformen, iOS-Nutzer werden meistens etwas früher bedient, doch auch die große Masse an Android-Usern wird früher oder später in den Genuss der mobilen Unterhaltung kommen. Den amerikanischen Dienst Netflix kann man mithilfe eines kleinen Tricks schon jetzt nutzen – und das offizielle deutsche Angebot startet ohnehin in wenigen Tagen.

 

Ausblick

Das Smartphone wird also noch stärker in den Mittelpunkt des Alltags rücken. Durch die Vernetzungsmöglichkeiten mit Tablets, Notebooks und SmartTVs ergeben sich etliche Möglichkeiten, das Heimkino zu erweitern; unterwegs bieten die kleinen Displays eine gute Grundlage, um etwa eine Zugfahrt zu überbrücken – jedoch nur, sofern man eine Steckdose zur Verfügung hat. Immerhin daran wird sich so schnell nichts ändern.

 

 

Bild 1: © istock.com/franckreporter, Bild 2: © istock.com/hocus-focus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung