Frühjahrsputz für den Kühlschrank

Kühlschrank regelmäßig reinigen; Gefrierfach abtauen; Verkürztes Mindesthaltbarkeitsdatum nach Öffnen der Lebensmittel

Der Frühlingsstart ist traditionell Reinigungszeit. Oftmals wird der Beginn der neuen Jahreszeit zum großen Reinemachen genutzt: Fensterputzen, Keller aufräumen oder auch den Schrank ausmisten. Wenn der Putzlappen bereits eifrig geschwungen wird, sollte er auch vor dem Kühlschrank nicht stoppen. Hier gilt es ein besonderes Augenmerk auf Sauberkeit und Hygiene zu werfen. “Der Frühjahrsputz bietet eine gute Gelegenheit den Kühlschrank ordentlich zu reinigen und einen genauen Blick auf die aufbewahrten Lebensmittel zu werfen.”, erklärt Melanie Bauermann, Lebensmittel-Expertin bei TÜV Rheinland. “Denn viele Lebensmittel, die man sich für die Weihnachtsfeiertage gekauft hat, können nicht bis in den Sommer aufbewahrt werden.”

 

Kühlschrank regelmäßig reinigen

Den Kühlschrank reinigt man am einfachsten mit warmem Wasser und einem geeigneten Reinigungsmittel sowie einem sauberen Tuch. Dafür sollten alle Einlegeböden und -fächer entfernt und ordentlich gewaschen werden. Auch die Innenwände müssen gereinigt werden. “Besonders die Ablaufrinne auf der inneren Rückseite des Kühlschrankes sollte regelmäßig von Wasser und Rückständen befreit werden.”, berichtet Melanie Bauermann. “Staut sich hier Wasser, ist dies ein geeigneter Nährboden für Keime.” Besitzt der Kühlschrank ein integriertes Eisfach, kann man dieses auch direkt mit abtauen. Ist das Fach nicht vereist, verbraucht der Kühlschrank weniger Strom.

 

Auf das Mindesthaltbarkeitsdatum nach Öffnen achten

Beim Reinigen bietet sich auch eine gute Chance, einen genauen Blick auf die angebrochenen Lebensmittel in Kühlschrank und Tiefkühler zu werfen. Lebensmittel, die geöffnet aufbewahrt werden, besitzen ein verkürztes Mindesthaltbarkeitsdatum. Hierzu findet sich ein Hinweis auf der Verpackung, der angibt, wie lange Lebensmittel nach dem Öffnen aufbewahrt werden können. “Saucen, die man für das weihnachtliche Fondue gekauft hat, halten sich geöffnet meist nicht mehr bis zur sommerlichen Grillsaison.”, führt die TÜV Rheinland Expertin aus. “Bei Überschreiten der Angaben zum geöffneten Mindesthaltbarkeitsdatum kann es unter anderem zu sensorischen Veränderungen kommen. Deswegen sollte man abgelaufene Lebensmittel direkt entsorgen.”

 

Quelle: TÜV Rheinland AG, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung