Fussball-Star Zlatan Ibrahimovic startet Kampagne gegen Hunger – hier mit seiner Videobotschaft

Fussball-Star Zlatan Ibrahimovic startet Kampagne gegen Hunger – hier mit seiner Videobotschaft

Fußballer Zlatan Ibrahimovic, Stürmer des französischen Clubs Paris-Saint-Germain und Kapitän des schwedischen Nationalteams, erklärte, dass er sich gemeinsam mit dem UN World Food Programme (WFP) für Millionen Hungernde in aller Welt einsetzt.

 

Während eines Fußballspiels trug Ibrahimovic Tattoos der Vornamen von rund 50 Menschen der insgesamt 80 Millionen, die weltweit von WFP mit Ernährungshilfe unterstützt werden, auf dem Körper. Auch ein Video macht auf der eigens eingerichteten Webseite auf die Aktion aufmerksam: www.wfp.org/805millionnames. „Wo ich auch hingehe, erkennen mich die Menschen, rufen meinen Namen und jubeln mir zu.“, sagte Ibrahimovic. „Aber es gibt Namen, die sich niemand merkt, denen niemand zujubelt: Die der 805 Millionen Menschen weltweit, die derzeit Hunger leiden.“ Er habe Unterstützer auf der ganzen Welt, erklärte der Fußball-Star während der Pressekonferenz zum Start der Kampagne. Von nun an wolle er, dass diese Unterstützung die Menschen erreicht, die Hunger leiden. „Sie sind die wahren Champions.”, sagte Ibrahimovic und fügte hinzu: „Also werden Sie immer, wenn Sie meinen Namen hören, an ihre Namen denken.“ Die Kampagne macht auf die 80 Millionen Menschen aufmerksam, denen derzeit WFP hilft. Die tätowierten Vornamen repräsentieren Hungernde aus den Krisengebieten in Syrien, dem Irak, der Zentralafrikanischen Republik, dem Südsudan sowie den Ebola-Gebieten Westafrikas, aber auch aus Bolivien und Kambodscha, wo WFP-Programme armen Familien helfen, sich langfristig selbst zu ernähren.

________________________________________________________________________________

Ibrahimovic spielte mit tätowierten Namen, wie Carmen, Mariko, Antoine, Sawsan, Chheuy, Lida, Siatta, Rahma, Yaae – Menschen, denen WFP hilft. „Jeder dieser 805 Millionen Menschen, die Hunger leiden, hat einen Namen, eine Stimme und eine Geschichte zu erzählen.”, so Marina Catena, WFP-Direktorin in Paris. Der Fußballclub Paris-Saint-Germain unterstützt die Kampagne, genau wie die Stiftung des Vereins, die seit 15 Jahren über 10.000 Kindern in Paris und den Pariser Vororten hilft. Auch der Vereinsvorsitzende Nasser Al-Khelaïfi betont: „Wir möchten Seite an Seite mit unserem Spieler Ibrahimovic und WFP auf den Kampf gegen den Hunger weltweit aufmerksam machen.“ Die vielfach prämierte Werbeagentur Forsman & Bodenfors, in enger Zusammenarbeit mit der Produktionsfirma Newland und der Medienagentur Matter, haben die Kampagne durch ihre pro bono Expertise möglich gemacht. Umfangreiche Unterstützung erhielt WFP ebenfalls von Be on und Lundgren & Lindqvist.

 

Fakten zu Hunger:

  • Derzeit haben rund 805 Millionen Menschen weltweit nicht genug zu essen. Das ist jeder 9. Mensch.
  • In diesem Jahr unterstützt WFP rund 78 Millionen Hungernde in 76 Ländern.
  • WFP finanziert sich ausschließlich durch freiwillige Spenden.
  • WFP organisiert die humanitäre Logistik für die gesamte internationale

Gemeinschaft. Jeden Tag sind weltweit 5.000 LKWs, 50 Flugzeuge und 30 Frachtschiffe im Auftrag von WFP unterwegs, um Menschen weltweit zu helfen.

 

WFP ist die größte humanitäre Organisation und bekämpft den Hunger weltweit. In Krisensituationen und bei Naturkatastrophen leistet WFP rasche Nothilfe. WFP – Entwicklungsprogramme helfen zugleich die Ursachen des Hungers langfristig zu beseitigen. WFP unterstützt jährlich etwa 80 Millionen Menschen in 75 Ländern. Infos unter www.wfp.org/de.

 


Durch das Starten des Videos wird eine Verbindung zu Youtube aufgebaut, wodurch persönliche Daten übertragen werden. Mehr Infos unter https://policies.google.com/privacy?hl=de

 

_______________________________________________________________________________

Quelle: WFP-Berlin, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung