Alemannia Aachen und 1. FC Köln setzen ein Zeichen

 

Die Stadt Köln unterstützt das Fußballspiel zwischen Alemannia Aachen und der U21 des 1. FC Köln am 12. November 2016 in Aachen. Nur rund 60 Kilometer entfernt von Aachen und 140 Kilometer von Köln liegt das Atomkraftwerk Tihange. Trotz aller Widerstände ist der Reaktor Tihange 2 im Dezember vergangenen Jahres wieder ans Netz gegangen, obwohl es deutliche Risse im Reaktorblock gibt. Seitdem kam es zu diversen Pannen. Der Reaktorblock wurde mehrfach abgeschaltet.

 

Das Heimspiel des Fußball-Regionalisten Alemannia Aachen am Samstag, 12. November 2016 (Anstoß 14 Uhr), gegen die U21 des 1. FC Köln steht deshalb unter dem Motto „Stop Tihange!“

 

Alle Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Schulen und Vereine der Stadt Köln und der gesamten Region sind aufgerufen, die Aktion zu unterstützen. Karten für das Spiel werden deshalb zum Preis von nur 5 Euro (Sitz- oder Stehplatz) angeboten. Es gibt keine weiteren Ermäßigungen. Erhältlich sind die Karten im Alemannia-Shop am Tivoli, über die Hotline 01805 / 018011, im Internet unter www.alemannia-tickets.de oder an allen anderen Vorverkaufsstellen. Die Erlöse aus dem Ticketverkauf werden abzüglich der spieltagbezogenen Kosten anschließend an die grenzüberschreitende Initiative „Stop Tihange“, gegen das Atomkraftwerk Tihange gespendet.

 

Der Rat der Stadt Köln hatte bereits in seiner Sitzung am 2. Februar 2016 in einem Dringlichkeitsantrag der Stilllegung des Atomkraftwerkes Tihange und Doel (‚B‘) einstimmig zugestimmt. Darüber hinaus hatte sich die Stadt Köln einer Klage der Städteregion Aachen sowie zahlreicher Städte und Gemeinden aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, aus den Niederlanden und Luxemburg angeschlossen.

 

 

 

Quelle: Stadt Köln, Bildrechte: KNJ