Gemeinsam für die beste Hilfe sorgen  – Netzwerk „Frühe Hilfen“ trifft sich im Kinderschutzzentrum

Gemeinsam für die beste Hilfe sorgen – Netzwerk „Frühe Hilfen“ trifft sich im Kinderschutzzentrum

Netzwerk „Frühe Hilfen“ trifft sich am 19. August 2015 im Kinderschutzzentrum

 

Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen, der Kinder- und Jugendhilfe, der Schwangerschaftsberatung und der Frühförderung arbeiten im Netzwerk „Frühe Hilfen“ zusammen und tauschen ihr Wissen über ihre jeweiligen Angebote aus. Die Kenntnis über die Hilfen anderer Institutionen ermöglicht eine bessere Beratung der Familien und eine Abstimmung der Angebote aufeinander.

 

Um die Vernetzung der Akteure noch weiter zu verbessern, kommen die Mitglieder am Mittwoch, 19. August 2015, von 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr zu einem Netzwerktreffen zusammen. Im Veranstaltungssaal des Kinderschutzzentrums, Bonner Straße 147 a, Köln-Bayenthal, geht es um die Frage „Wie arbeiten wir am besten zusammen, damit „Frühe Hilfen“ bei den Betroffenen auch tatsächlich ankommen?“.

Bezirksjugendamtsleiterin Ruth Hartmann und Schirmherr Jan Schmolling, Chef der Geburtsklinik im Severinsklösterchen, erwarten mehr als 50 Fachkräfte aus dem Stadtbezirk Rodenkirchen, die als Netzwerkpartner an der Veranstaltung mitwirken.

 

Quelle: Stadt Köln, Bildquelle: KNJ/Martina Uckermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung