Schauspielerin Geraldine Chaplin ist ein begeisterungsfähiger Mensch voll Tatendrang und versteht es, andere mitzureißen. Die Tochter des großen Charlie spricht offen über die Liebe und ihren Vater: „Ich bete Charlie Chaplin an, nicht meinen Vater. Als ich zur Welt kam, war er schon Mitte 50. Ich kannte einen älteren Herren mit grauen Haaren, mit dem ich mir seine Filme anschaute – und darin spielte dieser junge, wunderschöne Mann.“ Nicht immer sei das Verhältnis einfach gewesen. „Er war ein strenger Vater, jemand, dem man zu gehorchen hatte.“

 

Ihr Erfolgsgeheimnis in der Liebe: „Glück. Und nochmals Glück!“

Ihre ersten Liebesgeschichten musste die junge Chaplin geheim halten, während er aus seiner Vorliebe für junge Mädchen keinen Hehl machte. Trotzdem habe er eine große Liebesgeschichte mit ihrer Mutter gehabt. Für die heute 72-Jährige selbst spielte die Liebe immer eine große Rolle. Zwölf Jahre war sie mit dem Regisseur Carlos Saura zusammen, ihren Mann, Patricio Castilla kennt sie seit 37 Jahren. Ihr Erfolgsgeheimnis in der Liebe: „Glück. Und nochmals Glück!“ Man müsse eben der richtigen Person begegnen. „Mein Mann ist der Beste.“, sagt sie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: BRIGITTE WIR