Jogi Löw: “Weibliche Fans sind mir wichtig”

Jogi Löw: “Weibliche Fans sind mir wichtig”

Immer mehr Frauen erobern die Tribünen im Fußballstadion und fiebern bei Spielen am Bildschirm mit. Auch Bundestrainer Jogi Löw zählt bei der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien auf die Unterstützung der Fußball-Anhängerinnen: “Mir persönlich sind weibliche Fans kein bisschen unwichtiger als männliche.”, erklärt der 54-Jährige im Interview und betont: “Unsere Fan-Struktur ist toll – da sind wir schon Weltmeister!” Glücksbringer braucht Löw offenbar nicht, um den Titel zu holen: “Ich bin nicht abergläubisch und gehöre nicht zu den Fußballern, die glauben, mit der Auswahl der Trikots oder der Schuhe den Spielverlauf beeinflussen zu können.”, versichert er.

_______________________________________________________________________________

An fußballfreien Tagen kann der 54-Jährige übrigens prima entspannen: Morgens fährt er mit dem Mountainbike durch den Schwarzwald, abends trifft er Freunde – und zwar ohne jegliche Fußballdiskussionen. Im Interview verrät der Bundestrainer auch, was er mag und was er nicht mag: So schätzt er frischen Fisch und Spargel, legere Kleidung, Mountainbike fahren im Schwarzwald und guten Rotwein. Gegen den Strich gehen ihm gestrichene Flüge, jegliche Form von Rassismus, beim Essen fotografiert zu werden und respektloser Umgang.

 

Quelle: MyWay, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung