Kaz in Cologne

Kaz in Cologne

Japanischer Künstler zu Gast im Museum für Ostasiatische Kunst

 

Der Künstler Kazuaki Tanahashi („Kaz“) ist am Sonntag, 15. November 2015, auf Einladung des Museumsdienstes Köln zu Gast im Museum für Ostasiatische Kunst und gewährt Einblicke in sein Schaffen.

 

Um 13:15 Uhr und um 16 Uhr findet jeweils eine kurze Performance im Foyer des Museums für Ostasiatische Kunst statt, bei der Besucher live erleben können, wie Kaz seine „Ein-Strich-Kalligraphien“ und Kreisbilder mit dem Pinsel zu Papier bringt. Um 14 Uhr können die Besucherinnen und Besucher nach einer Einführung durch die niederländische Regisseurin Babette M. VanLoo den englischsprachigen Film „Painting Peace – The Art & Life of Kazuaki Tanahashi“ sehen.

 

Kaz, geboren 1933, stammt aus Japan und lebt seit 1977 in den USA. Er ist als Maler, Kalligraphiemeister, Autor und Übersetzer von Zen-Schriften sowie als Friedens- und Umweltaktivist tätig. Seine Werke finden international in Museen, Kunstgalerien und Universitäten Beachtung. Kazuaki Tanahashi wurde in Japan traditionell in den Bereichen Kalligraphie und Malerei sowie im Studium der Schriften des berühmten Zen-Meisters Dōgen (1200 – 1253) ausgebildet und leitet regelmäßig Kalligraphie-Seminare in Europa. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

 

Text- und Bildquelle: Stadt Köln, Bildrechte: Kazuaki Tanahashi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung