Keine Lust auf Muskelkater? So lässt er sich vermeiden.

Keine Lust auf Muskelkater? So lässt er sich vermeiden.

Wer nach einer längeren Sportpause wieder intensiv trainiert, spürt am nächsten Tag oft Schmerzen im ganzen Körper. Wie sich Muskelkater mit ein paar Tricks verhindern lässt, erfahren Sie hier:

Trainingsniveau stufenweise steigern

Eine wirksame Maßnahme gegen Muskelkater: vor und nach dem Sport ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Je nach Trainingseinheit sollte man bis zu 2 Liter trinken. Wer zudem einen Kaltstart vermeidet und stattdessen die Muskeln beispielsweise durch flottes Gehen oder Hüpfen langsam aufwärmt, senkt ebenfalls das Risiko für Muskelkater. Tipp: Lassen Sie es generell mit dem Training langsam angehen, und steigern Sie das Niveau stufenweise. So gewöhnen sich die Muskeln an die Belastung.

Bevor man nach einer Schonungspause wieder mit Sport beginnt, sollte man sich am besten in der Hausarztpraxis beraten lassen. Und falls es dann nach dem Training doch einmal ziept: Nach einigen Tagen klingt der Muskelkater wieder ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: HausArzt-Patientenmagazin, Archivbild/Pexel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung