Kleine Kraftpakete Nüsse – Infos zum “Tag der Nuss” am 22. Oktober

Kleine Kraftpakete Nüsse – Infos zum “Tag der Nuss” am 22. Oktober

Die Deutschen essen immer mehr Nüsse. Aktuell durchschnittlich knapp fünf Kilogramm pro Kopf und Jahr. Besonders beliebt sind neben Erdnüssen und Mandeln vor allem die Haselnüsse – zum Zwischendurch-Knabbern, zum Backen und natürlich auch als wichtiger Bestandteil einer der hierzulande beliebtesten Schokoladensorten: der Nussschokolade.

 

Mittlerweile hat sich rumgesprochen, was schon die Römer und die Griechen wussten: Nüsse sind kleine Kraftpakete. Vor allem Haselnüsse haben es in sich – die strotzen nur so vor Vitamin E. Und ein einfallsreicher Schweizer hat sie 1942 auf bis dahin vollkommen unbekannte Weise eingesetzt: “Damals gab es keinen Kakao in der Schweiz, war nicht erhältlich, weil die Häfen, aus denen Kakao kam, waren im Krieg. Und mein Großvater hat dann Haselnüsse eingesetzt statt Kakao, und deswegen hat er das Produkt gestreckt mit Haselnussmasse und hat auch ein neues Format lanciert.”, erinnert sich Daniel Bloch. Eigentlich genial, denn so eine Haselnuss lässt sich prima verarbeiten. “Die Haselnuss hat ähnliche Eigenschaften wie Kakao, das heißt, sie hat ungefähr denselben Fettgehalt und verhält sich ähnlich bei ähnlichen Temperaturen.”

 

Das Traditionsunternehmen Chocolat Camille Bloch setzt nach wie vor auf die kleine runde Nuss. “Man kann die Haselnuss als Nougatfüllung brauchen und durch die ganze Haselnuss dann das knackige Erlebnis. Eine wunderbare Frucht mit vielen Eigenschaften: verleiht Energie, schmeckt gut und ist gesund.”, so Daniel Bloch.

 

Will heißen: die perfekte Ergänzung für eine leckere Schokolade. Deshalb lässt Daniel Bloch auch mehr als 500 Tonnen Haselnüsse jährlich in seine Schokoladenkreationen einarbeiten. Und die lässt er eigens aus einem besonderen Anbaugebiet in der Türkei einfliegen. “Es gibt zwei Gebiete am Schwarzen Meer: Akcakoca und Trabzon und unsere kommen aus Akcakoca. Die können wir ganz gut verarbeiten, gut rösten. Die haben den besonderen Geschmack, den wir brauchen für Ragusa.”

 

Wenn es also das nächste Mal ein bisschen stressig zugeht und Sie schnelle Energie für zwischendurch brauchen: ein Stückchen Nussschokolade geht immer – schmeckt gut, hilft den Nerven und ist irgendwie auch ein bisschen gesund. Mehr über Haselnüsse und Schweizer Schokolade gibt’s im Netz unter www.ragusa.swiss oder in der Welt der „Schoggi“ auf Facebook unter „Ragusa original“.

 

 

 

 

Quelle: Chocolats Camille Bloch SA, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung