Kölner Festival für Politisches Kabarett 2015

Kölner Festival für Politisches Kabarett 2015

VHS lädt zur Eröffnungsgala im Forum im Museum ein

 

Die Kölner Volkshochschule beteiligt sich zum fünften Mal am „Kölner Festival für politisches Kabarett – Streithähne“. In diesem Jahr richtet sie am kommenden Mittwoch, 29. April 2015, um 19.30 Uhr sogar die Eröffnungsgala im Forum Volkshochschule, Cäcilienstraße 29-33, aus. Unter dem Titel „Wir sehen das anders!“ bringt die Auftaktveranstaltung jeweils mehrere Kabarettisten zu einem Thema auf der Bühne in den Austausch und künstlerischen Wettstreit.

 

Der „zumindest im Rheinland weltberühmte“ Konrad Beikircher gibt sich die Ehre und zeigt eine nicht ganz so bekannte Seite seiner Kunst. Er kann nämlich auch politisch. Martin Zingsheim ist dabei – jüngst erst ausgezeichnet mit dem Deutschen Kleinkunstpreis. Mit von der Partie sind schließlich Fatih Cevikkollu, der kölscheste Türke, der je auf einer Bühne stand, und Robert Griess, der als künstlerischer Leiter des Festivals sicher wieder eine seiner Figuren dabei haben wird.

 

Eintrittskarten gibt es unter www.vhs-koeln.de oder an der Abendkasse.

Bis zum 13. Mai folgen weitere Veranstaltungen des Festivals an vielen Kölner Spielstätten, bei denen politisches Kabarett auch im „normalen Programm“ steht. Spitze Zungen, spitze Texte, Spitzenkräfte der Kabarett-Szene analysieren, lästern, singen, parodieren, schimpfen, spielen, spotten und kalauern beim 5. Streithähne-Festival ohne Zensur, denn: Nur ein bisschen Meinungsfreiheit geht nicht. Satire darf alles – nur nicht langweilig sein. Das gesamte Programm und weitere Informationen zum Festival finden Sie unter: www.streithaehne.de.

 

Quelle: Stadt Köln, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung