Kölner Spielplätze öffnen – mehr Freiraum für Kinder

Kölner Spielplätze öffnen – mehr Freiraum für Kinder

Stadt appelliert an Verantwortung der Familien bei der Nutzung

Familien mit Kindern und Jugendlichen stehen seit der Schließung von Kitas und Schulen Mitte März und wegen des Kontaktverbots vor großen Herausforderungen. Dem Nachwuchs fehlen die Freunde, Klassen, Kitagruppen aber auch das Training im Sportverein, der Instrumentalunterricht oder der Chor. Auch die Verunsicherung der Kinder will aufgefangen werden.

Die Stadt ist sich dessen bewusst und möchte den Familien und vor allen Dingen den kleinen Kindern mit der Öffnung der über 700 Spielplätze ab Donnerstag, 7. Mai 2020, eine kleine Entlastung geben. So haben sie die Möglichkeit, den Bewegungsradius ihrer Familien zu erweitern und ihren Kindern wieder andere Spielarten zu bieten.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker appelliert an die Familien, die Spielplätze mit Augenmaß in Anspruch zu nehmen: „Sie sind es gewohnt, die Verantwortung für Ihre Kinder zu tragen und nichts anderes ist hier gefragt. Wenn schon ganz viele Kinder auf einem Platz spielen, dann gehen Sie bitte weiter zum Nächsten oder kommen Sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder. Auch hier gilt die Spielregel, dass wir alle das Risiko der Ansteckung möglichst gering halten müssen und aufeinander achten.“

An den Spiel- und Bolzplätzen werden in den nächsten Tagen Aushänge angebracht, die die Verhaltensregeln erläutern.

„Kinder haben seit fast zwei Monaten kaum Kontakt zu Gleichaltrigen. Sie brauchen Bewegung und auch Platz zum Austoben. Und sie brauchen andere Kinder“, weiß Kölns Dezernent für Bildung Jugend und Sport, Robert Voigtsberger. „Deshalb werden viele Familien aufatmen. Während der Spielbetrieb lahm gelegt war, haben wir die Plätze natürlich weiter gepflegt und die Zeit genutzt, um weiter notwendige Sanierungen von Plätzen voranzubringen.“

Diverse Baumaßnahmen sind in unterschiedlichen Phasen in der Bearbeitung. Vor kurzem fertiggestellt wurden die Spielplätze Lortzingplatz in Lindenthal, Herkulesstraße/Liebigstraße in Neuehrenfeld, Kalk Markt und im Bürgerpark in Kalk, Böcking Park in Köln-Mülheim sowie der Spielplatz Wichheimer Straße in Köln-Buchheim. Auf gut 15 Spiel-und Bolzplätzen im gesamten Stadtgebiet sind derzeit Arbeiten im Gange sowie zahlreiche Baumaßnahmen in der Planung.

https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/gesundheit/infektionsschutz/corona-virus/tipps-fuer-familien

https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/gesundheit/infektionsschutz/corona-virus/corona-virus-arbeit-schule-kita-familie

https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/gesundheit/infektionsschutz/corona-virus/arbeitgeberbescheinigung-fuer-kinderbetreuung 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Stadt Köln, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung