Kölner Südstadt: E WIE EINFACH und Imker Ansgar Scheuten machen Veedel zu neuem Zuhause für 50.000 Bienen

Kölner Südstadt: E WIE EINFACH und Imker Ansgar Scheuten machen Veedel zu neuem Zuhause für 50.000 Bienen

In den letzten 30 Jahren ging die Insektenpopulation weltweit um fast 75 Prozent zurück. Eine Entwicklung, unter der das Ökosystem zunehmend leidet. Probleme entstehen beispielsweise durch die unzureichende Bestäubung von Nutz- und Wildpflanzen, bei der besonders Wild- und Honigbienen eine wichtige Rolle zukommt.

Nur gemeinsam können wir dieser Entwicklung entgegenwirken: E WIE EINFACH, digitaler Strom- und Gasanbieter aus Köln, ist offizieller neuer Partner des Wiener Impact Start-Ups Hektar Nektar und unterstützt damit den Bau und die Pflege von Bienenstöcken. Teil von PROJEKT 2028, der größten digitalen Bienenschutzinitiative in Deutschland und Österreich, ist auch Ansgar Scheuten. Der leidenschaftliche Imker betreibt die Imkerei „Kölngold“ im Kölner Süden. Hier stellt er Stadthonig her und lässt sich von der Entstehung des Honigs, eines hochwertigen, komplexen Naturprodukts, faszinieren. Zusätzlich bietet er Imkerkurse an.  Auf seiner Website berichtet Ansgar Scheuten von der Arbeit mit den Bienen, gibt leckere Rezeptideen rund um Honig und teilt wissenswerte Informationen über Wildbienen. Die Zahl seiner Völker wächst stetig – durch E WIE EINFACH kommen nun 50.000 Bienen hinzu. Neben Köln werden in fünf weiteren Städten jeweils 50.000 Bienen ein neues Zuhause finden – in Bremen, Duisburg, Nürnberg sowie Cottbus.

E WIE EINFACH und Ansgar Scheuten leisten damit gemeinsam einen wichtigen Beitrag zum Schutz der gefährdeten Insekten und zur langfristigen Mission von PROJEKT 2028, die Bienenbevölkerung in Deutschland und Österreich bis 2028 um 10 Prozent zu steigern. Hektar Nektar bringt engagierte Unternehmen mit fachkundigen Imker:innen zusammen, um einen messbaren Einfluss auf die Steigerung der Bienenanzahl zu bewirken, das Handwerk der Imkerei zu fördern und die Wahrnehmung für das Bienensterben in der Gesellschaft zu schärfen. Aspekte, die auch Katja Steger, Geschäftsführerin von E WIE EINFACH, am Herzen liegen: „Bienen sind die Schlüsselfigur in unserem Ökosystem. Sie sorgen für die Bestäubung eines großen Teils der Pflanzen und damit für die Reichhaltigkeit der Nahrungskette. Als nachhaltig orientiertes Unternehmen bringen wir gerne all unsere Energie ein, um die Steigerung der Honigbienen-Population zu begleiten und die regionalen Imker:innen zu unterstützen. Wir verstehen PROJEKT 2028 als Chance, mehr Bewusstsein für Artenschutz und Biodiversität zu schaffen.“

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

www.hektarnektar.com/de/profil/e-wie-einfach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: E WIE EINFACH, Fotocredit: E WIE EINFACH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung