LupoLeo Award 2022 – Wer wird Nachfolger von Campino als „Persönlichkeit des Jahres“?
Max Giesinger: Nominiert für den LupoLeo Award 2022 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/152901 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

LupoLeo Award 2022 – Wer wird Nachfolger von Campino als „Persönlichkeit des Jahres“?

Nominiert sind u. a. Max Giesinger, Thomas Müller und Bülent Ceylan

289 gemeinnützige Projekte aus ganz Deutschland haben sich beim LupoLeo Award, dem Engagement-Preis von United Kids Foundations, dem Kindernetzwerk der Volksbank BraWo, beworben. Nun stehen die Nominierten für die „Persönlichkeit des Jahres“ fest. Zehn Persönlichkeiten aus den Bereichen Film und Fernsehen, Literatur, Sport und Kultur wurden aufgrund ihres sozialen Engagements im Kinder- und Jugendbereich ausgewählt. Die Liste enthält bekannte Namen wie Musiker Max Giesinger, die Fußballer Thomas Müller und Matthias Ginter oder auch Comedian Bülent Ceylan.

Mit der zweiten Auflage des LupoLeo Awards möchte das Kindernetzwerk United Kids Foundations gemeinnützige Akteure in Deutschland auszeichnen, die Kindern und Jugendlichen bei der Bewältigung der Coronakrise helfen. Insgesamt werden 100.000 Euro Fördermittel ausgeschüttet.

In der Hauptkategorie „Projekt Award“ werden auf Basis einer Voranalyse durch den neutralen Kompetenzpartner PHINEO gAg sowie dem Votum des Jugendkomitees drei gemeinnützige Projekte aus dem Kinder- und Jugendbereich ausgezeichnet. Das Jugendkomitee besteht aus Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren, die unter dem Vorsitz der 18-Jährigen Emily Dehning, die bereits bei der 1. Auflage des Awards Mitglied im Jugendkomitee war, die Bewerbungen prüft.

In der zweiten Kategorie „Wahre Helden“ wird auf Basis der PHINEO-Analyse über ein Public Voting auf Focus Online eine Person gekürt, die sich durch ihr ehrenamtliches Engagement innerhalb eines der Projekte besonders hervortut.

Award für die „Persönlichkeit des Jahres“

In der dritten Kategorie wird die „Persönlichkeit des Jahres“ gesucht. Der Award wird an eine Person des öffentlichen Lebens vergeben, die sich für Kinder und Jugendliche engagiert und durch ihre Arbeit oder ihr Auftreten Kinder in ihrer Entwicklung fördert. Den 1. LupoLeo Award in dieser Kategorie gewann Campino, der Frontmann der „Toten Hosen“. Die Fördermittel über 20.000 Euro stellte der Sänger der Stiftung Kinderhilfezentrum Düsseldorf zur Verfügung und sagte dazu: „Es ist mir eine Ehre, den LupoLeo Award entgegenzunehmen. Ich hoffe, ich kann mit der Art, wie ich mich gegen Rassismus, Homophobie, rechte Gewalt, Antisemitismus und Armut einsetze, weiterhin ein Beispiel für andere und vor allen Dingen junge Menschen sein.“

Gemeinsam mit der PHINEO gAG wurden zehn Persönlichkeiten nominiert, die aufgrund ihres Engagements für Kinder und Jugendliche in der Pandemie eine Vorbildfunktion in der Öffentlichkeit einnehmen. Diese Auszeichnung ist mit Fördermitteln in Höhe von 20.000 Euro für ein gemeinnütziges Projekt der eigenen Wahl verbunden. Die finale Entscheidung für den Preisträger trifft das Jugendkomitee.

Folgende Persönlichkeiten stehen dem Jugendkomitee zur Auswahl:

Thomas Müller

Der Fußballweltmeister von 2014 und mehrmaliger deutscher Meister und Pokalsieger mit dem FC Bayern München hat unter dem Namen „Digital Training“ vier Trainingsvideos mit Tipps & Tricks zum Nachmachen aufgezeichnet. Müller unterstützt seit 2010 das Projekt YoungWings als Botschafter. Es richtet sich an Kinder und Jugendliche, die um einen nahen Angehörigen oder Freund trauern. 2019 erhielt er den Bayerischen Verdienstorden und 2021 wurde er für sein Engagement in der Leseförderung mit dem Deutschen Lesepreis ausgezeichnet.

Matthias Ginter

Mit der Matthias Ginter Stiftung hat der Fußballweltmeister von 2014 die Kosten für Kita-Notgruppen mit 40 Kindern von April bis Juni 2020 übernommen. Zusammen mit der AWO Freiburg haben sie diese in den Kitas für Kinder errichtet, deren Eltern einen sogenannten systemrelevanten Beruf ausübten. Dabei wurde auch an schwerbehinderte Kinder gedacht.

Jürgen Klinsmann

Der ehemalige Fußballwelt- und Europameister, Fußballtrainer und – Funktionär hat mit seiner Stiftung Agapedia viele Angebote für Kinder während des Lockdowns 2020 realisiert, darunter viele kreative Videos mit Spiel-, Koch- und Bastelanleitungen sowie Zirkus- und Jonglage-Sessions oder online vorgelesenen Geschichten. Zudem hat die Stiftung Briefe mit Bastelmaterial an die Kinder verschickt und war über WhatsApp immer mit den Kindern in Kontakt, um im Falle familiärer Stresssituationen schnell erreichbar zu sein – vor allem abends.

Dirk Nowitzki

Von 1998 bis 2019 war der deutsche Basketballspieler in der NBA für die Dallas Mavericks aktiv. 2005 gründete er seine eigene Stiftung, die Dirk Nowitzki Stiftung. Die Ziele sind die Förderung der Jugendhilfe, des Sports sowie der Erziehung und Ausbildung. Sie unterstützt sozial benachteiligte Kinder und Erwachsene und vergibt seit 2012 jährlich einen mit 30.000 Euro dotierten Preis, mit dem sie das Engagement von Projekten und Organisationen im Zusammenhang mit Kindern und Jugendlichen auszeichnet. Große Bedeutung hat für Nowitzki die Bewegung. Daher engagiert er sich als Botschafter des Charity-Laufs step4help der fit4future foundation Germany, um Fördergelder für Bewegungsprojekte für Kinder und Jugendliche zu generieren.

Malaika Mihambo

Die deutsche Olympiasiegerin im Weitsprung engagiert sich in ihrer freien Zeit für Kinder im Grundschulalter. Sie will von ihrer Energie, ihrem Optimismus, ihrer Leidenschaft für die Natur und unseren Planeten etwas weitergeben. Mit dem Verein Starkmacher e.V. hat die deutsche Sportlerin des Jahres 2021 kurze Online-Trainings entwickelt, in denen sie die Kinder jeden Tag in ihr Bewegungstraining mitnimmt. Außerdem gab sie 2019 ehrenamtlich in ihrer alten Grundschule Sport -und Spielkurse.

Max Giesinger

Der deutsche Sänger, Songwriter und Musikproduzent veranstaltete unter dem Hashtag #Wirbleibenzuhause ein Online-Live-Festival über Instagram und brachte zusammen mit dem Rapper Motrip den Song „Nie stärker als jetzt“ heraus. Alle Einnahmen, die durch den Song und das Video generiert werden, kommen der Initiative „RTL Wir helfen Kindern e. V. – Gemeinsam gegen Corona“ zugute. Seit 2016 ist Giesinger Botschafter der Kinderhilfsaktion „Herzenssache“ und engagiert sich dort für benachteiligte Kinder und Jugendliche in seiner Heimat.

Dr. Mai Thi Nguyen-Kim

Während der Corona-Pandemie hat die deutsche Wissenschaftsjournalistin („mailab“ auf Youtube) und Fernsehmoderatorin bei ARD und ZDF regelmäßige Videos auf Youtube zur Aufklärung über die Corona-Pandemie veröffentlicht. Dafür wurde die Chemikerin, Autorin und YouTuberin, die seit Juni 2020 Mitglied im Senat der Max-Plank-Gesellschaft ist, mit vielen Preisen gewürdigt. 2020 erhielt sie das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. 2021 wurde sie u. a. mit dem Grimme-Preis für ihre Corona-Wissensvermittlung in der Kategorie Journalistische Leistung ausgezeichnet.

Mirko Drotschmann alias „Mr. Wissen2Go“

Während des ersten Corona-Lockdowns startete der Journalist, Moderator, Autor und Webvideoproduzent eine Videoreihe mit dem Titel „Die erste Politikstunde“. Auf seinem YouTube-Kanal „MrWissen2go“ beschäftigt sich Drotschmann mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen und geht dabei auch regelmäßig auf das Thema Corona ein. Drotschmann ist Mitglied im überparteilichen Landesrat für digitale Entwicklung und Kultur, der die rheinland-pfälzische Landesregierung zu digitalen Themen berät.

Ralph Caspers

Der Fernsehmoderator der Sendung „Wissen macht Ah“ und „Sendung mit der Maus“ liefert zusammen mit dem WDR informative und unterhaltsame Info-Clips zum Thema Corona, die vor der täglichen Sendung sowie auf der Website der „Maus“ gezeigt wurden. In den kurzen Video-Clips beantwortet er in wenigen Minuten leicht verständlich und mit einfachen Mitteln aus dem Home-Office Kinderfragen zum Corona-Virus. Dazu war er bei der Aktion „live gelesen mit…“ von NDR und SWR dabei und las Kindergeschichten per Livestream vor. Caspers steht für Weltoffenheit, Neugier auf Neues und seriöse Information für Kinder. Neben diversen Auszeichnungen erhielt er 2019 das Bundesverdienstkreuz am Bande für seine langjährige Arbeit in der Wissensvermittlung für Kinder und Jugendliche.

Bülent Ceylan

Der Comedian stattete mit seiner Stiftung, die er 2017 gründete, die schulpflichtigen Jugendlichen aus dem Johann-Peter-Hebel-Heim in Mannheim während der pandemiebedingten Homeschoolingzeit mit technischen Geräten aus. Er setzt sich zusätzlich für die Mannheimer Aidshilfe, das dortige Kinderhospiz Sterntaler sowie für verschiedene Anti-Rassismus-Projekte ein, wie beispielsweise „Alle Kids sind VIPs“ und „Respekt! Kein Platz für Rassismus“. Als Lesebotschafter der Stiftung Lesen wirbt er unter anderem in Fernsehspots für das Lesen.

Prominente Jury entscheidet über Projekt-Awards

Auch in diesem Jahr werden die Projekt-Awards von einer prominent besetzten Jury vergeben. Unter dem Vorsitz von Dr. Brigitte Mohn (Bertelsmann-Stiftung) werden Daniela Behrens (Sozialministerin Niedersachsen), Sänger Peter Maffay, der ehemalige Skirennläufer Felix Neureuther, Dr. Eckart von Hirschhausen, Schauspielerin Uschi Glas, Dr. Kerstin Loehr (Chefredaktion Braunschweiger Zeitung), RTL-Moderator Wolfram Kons, Florian Festl (Chefredakteur FOCUS Online), Emily Dehning (Sprecherin Jugendkomitee), Annette Heuser (GF Beisheim Stiftung), Linda Gugelfuß (Phineo gAG), Armin Maus (GF Autostadt Wolfsburg), Jürgen Brinkmann und Robert Lübenoff (beide Initiatoren des LupoLeo Awards) über die Gewinner der Fördergelder entscheiden.

Die Preisverleihung wird am 19. November 2022 im Staatstheater Braunschweig stattfinden.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.lupoleo.de zu finden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text – und Bildquelle:  LupoLeo Award, Fotocredit: ax Giesinger / LupoLeo Award, Fotograf: Christoph Köstlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung