MANDOKI SOULMATES am 25.03. live bei der Jazzwoche in Burghausen mit dem ukrainischen Superstar Kamaliya

MANDOKI SOULMATES am 25.03. live bei der Jazzwoche in Burghausen mit dem ukrainischen Superstar Kamaliya

Ein Statement gegen Spaltung und Krieg – für Zusammenhalt und Menschlichkeit. Am 25. März 2022 um 21:30 Uhr spielen die MANDOKI SOULMATES bei der 51. Jazzwoche Burghausen in der Wackerhalle.

„Was für ein großartiges Gefühl, endlich wieder hier auf der Bühne zu stehen!” Für Bandleader Leslie Mandoki, der nach der Flucht aus der kommunistischen Diktatur seine musikalische Karriere in Deutschland 1976 auf dem Jazz Festival in Burghausen begann, ist es eine Herzensangelegenheit nach 46 Jahren nun mit den MANDOKI SOULMATES zu seinen Ursprüngen zurückzukehren.
Wenn diese Masterminds legendärer Bands miteinander musizieren, sind sie nicht einfach nur „eine Band“, sondern eine Wertegemeinschaft, die generationsübergreifend ihre Verantwortung wahrnimmt, Zeichen zu setzen. Gemeinsam mit Mastermind und Gründer der Band Leslie Mandoki stehen in Burghausen folgende Soulmates auf der Bühne: Bill Evans, Randy Brecker, Mike Stern, Tony Carey, Max Merseny und Kamaliya.

Mit Kamaliya steht eine der bekanntesten ukrainischen Sängerinnen auf der Bühne, die vor kurzem noch vor den Bombardierungen in Kiew geflohen ist und um nun mit den Soulmates ein Statement gegen den Krieg und für die Menschlichkeit zu setzen. Für Leslie Mandoki, der schon als Kind die Brutalität der sowjetischen Roten Armee 1956 in Budapest erleben musste und Jahre später selbst als Flüchtling nach Deutschland kam, ist das Thema Flucht eine echte Herzensangelegenheit. Den Flüchtlingen aus der DDR, die 1989 aus eigener Kraft den Eisernen Vorhang durch die geöffnete ungarische Grenze überwanden, hatte Mandoki Jahre später den Soulmates Song „Refugees“ gewidmet.

Mandoki Soulmates - Refugees 1989 & 2022

Durch das Starten des Videos wird eine Verbindung zu Youtube aufgebaut, wodurch persönliche Daten übertragen werden. Mehr Infos unter https://policies.google.com/privacy?hl=de

„Heute fühle ich mit den Flüchtlingen aus der Ukraine, die versuchen, der Grausamkeit dieses erbarmungslosen Krieges zu entkommen“, sagt Mandoki. „Deshalb lasst uns alle zusammenhelfen, indem wir weiter unser Bestes tun, um dem Frieden eine Chance zu geben! Denken Sie an die Millionen Menschen, die noch auf der Flucht sind, sie alle brauchen unsere Unterstützung.“

Der Auftritt am 25. März 2022 bei der 51. Jazzwoche Burghausen darf als Auftakt und zugleich erstes Highlight in ein hoffentlich konzertreiches Jahr 2022 der MANDOKI SOULMATES gesehen werden, welches im November mit der 18-Städte-Tour durch ganz Deutschland seinen voraussichtlichen Höhepunkt finden wird. „Gerade in derart schweren Zeiten wie diesen, mit den höchsten Inzidenzwerten und einem furchtbaren Krieg mitten in Europa, dürfen wir eines nie vergessen: Music Is The Greatest Unifier!“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: mcs Berlin, Fotocredit: mcs Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung