Menschenduft für Kühe

Menschenduft für Kühe

Agenor Mafra-Neto, ein Unternehmer aus Riverside, USA, hat ein Parfum entwickelt, das Rinder wie Menschen riechen lässt. Der Zweck sei es, Malariamücken abzulenken – sodass sie mit ihrem Stich keinen menschlichen Wirt infizieren. Denn die Malariamücke lebt nur etwa 20 Tage lang und trinkt in dieser Zeit meist nur zwei- bis dreimal das Blut eines Menschen. Wenn das Insekt nur eine ihrer Mahlzeiten auf einer Kuh einnehme, sinke die Wahrscheinlichkeit stark, dass sie noch einen Menschen sticht, meint Mafra-Neto. Der spezifisch menschliche Duft – er erinnere entfernt an Hühnersuppe und besitze eine starke Milchsäurenote – sei nötig, weil die Mücke beim Geruch sehr wählerisch ist und normalerweise Tiere verschmäht. Jenen macht der Stich übrigens nichts aus: Rinder zum Beispiel erkranken nicht an Malaria.

 

Quelle: GEO, Bildquelle: kuh-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung