Bereits am 10. April gegen 19 Uhr hat eine Gruppe bislang unbekannter Männer einen Kölner (19) im Ortsteil Höhenberg aus noch nicht geklärten Gründen brutal angegriffen. Im Verlauf des Überfalls an der Straßenbahnhaltestelle „Höhenberg“ der Kölner Verkehrsbetriebe stach einer der Angreifer dem Geschädigten mit einem Messer in den Rücken. Die Kripo Köln sucht Zeugen.

 

Unmittelbar zuvor hatte sich der 19-Jährige zusammen mit mehreren etwa gleichaltrigen Freunden auf einer Bank an der Haltestelle aufgehalten. „Plötzlich näherten sich uns drohend einige Kerle mit Messern in den Händen.“, gaben die Zeugen übereinstimmend an. Während die Bekannten des späteren Geschädigten angesichts dieser Bewaffnung eingeschüchtert zurückwichen, stieß einer der Unbekannten dem Opfer das mitgeführte Messer in den Rücken. Schwer verletzt brach der 19-Jährige zusammen.

 

Daraufhin flüchteten die Aggressoren zu Fuß in unbekannte Richtung. Ein hinzugerufener Notarzt ließ den jungen Mann im Rettungswagen umgehend zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus fahren.

 

Das wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelnde Kriminalkommissariat 56 bittet Zeugen dringend um sachdienliche Hinweise unter Tel.-Nr. 0221/229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

 

 

 

Quelle: Polizei Köln, Bildrechte: KNJ/ Martina Uckermann (Archiv)