Musenkuss-koeln.de – Portal für Weiterbildung im kulturellen Spektrum Kölns

Auf der neuen Plattform www.musenkuss-koeln.de präsentieren freie und städtische Anbieter ab sofort ihr vielfältiges Angebot an Kursen und Workshops. Ob das Zirkus-Wochenende für Großeltern und Enkel, der klassische Instrumental- oder Schauspielunterricht, Fotosafaris oder das Gestalten von Radioprogrammen – das zu entdeckende Spektrum ist enorm und bezieht sich auf alle künstlerischen Sparten. Die Stadt Köln möchte als Betreiberin des neuen Portals das Engagement der Anbieter im Bereich kultureller Bildung unterstützen. Zudem sind so die Angebote allen Kölnerinnen und Kölnern in einer übersichtlichen, gebündelten Form zugänglich. Eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe von Experten aus verschiedenen Bereichen der kulturellen Bildung hat die Entwicklung und Realisierung von musenkuss-koeln.de unterstützt und begleitet. Von A wie Akademie för uns kölsche Sproch bis Z wie ZAK Zirkus- und Artistikzentrum Köln finden sich ausschließlich professionelle, vertrauenswürdige Anbieter und deren Programme für Einzelpersonen oder Gruppen. Ergänzt wird die Plattform um nützliche Links, aktuelle Veranstaltungshinweise, Kontakte und Informationen rund um Kultur und Bildung in Köln.

________________________________________________________________________________

Die Seite ist anzeigenfrei und nicht kommerziell. Die Angebote können über den Stadtplan ausgewählt werden, wenn es um die Erreichbarkeit geht oder über den Kalender, wenn der Zeitpunkt ausschlaggebend ist. Zudem ermöglicht ein Filter die passgenaue Suche, etwa für Pädagogen und Schulen, die ergänzend zum Theaterbesuch einen szenischen Workshop oder digitale Programmhefte buchen, die Angebote der städtischen Museen kennenlernen oder sich Musik-, Tanz und wahlweise auch Medienprojekte ins Haus holen möchten. Auch inklusive oder auf ein gewisses Alter abgestimmte Angebote lassen sich schnell ausfindig machen. Der Großteil dieser Angebote richtet sich derzeit an Kinder und Jugendliche, in Zukunft aber auch an Erwachsene. Die Plattform wird kontinuierlich ausgebaut. Alle, die von der Muse geküsst werden wollen oder es schon sind, finden den Weg zur Plattform auch über www.stadt-koeln.de.

 

Quelle: Stadt Köln, Bildquelle: KNJ/Martina Uckermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung