Museumsnacht Köln – Eine Nacht, 45 Stationen, Kunst und mehr

Museumsnacht Köln – Eine Nacht, 45 Stationen, Kunst und mehr

Samstag, 24. Oktober 2015, 19 –2.59 Uhr

 

Diese Stadt schläft (fast) nie. Erst recht nicht in der Museumsnacht, wenn ganz Köln zum pulisierenden Kunstevent wird. In Kooperation mit der Stadt Köln lädt der StadtRevue-Verlag am 24. Oktober zur größten Museumsnacht NRWs. 45 Museen – darunter die großen etablierten Häuser, spannende Ateliers und teils unentdeckte Kunstorte – warten auf Kölns Nachtschwärmer und Kunsthungrige.

Museum Ludwig

Ein garantiert außergewöhnliches Erlebnis

Die Museumsnacht kitzelt mit überraschenden Kontrasten. Zu Mittelalterschätzen ertönen Elektrosounds, Loungeatmosphäre taucht alte Meister in neues Licht und zu Picasso gibt es gepflegtes Kölsch. Mehr als 200 Einzelveranstaltungen, Live-Konzerte, Theaterperformances, Lesungen und zahlreiche Sonderführungen lassen die Besucher Kunst völlig neu erleben. Mit nur einem Ticket (18,00/19,00 EUR inkl. An- und Abreise im VRS-Gebiet) gibt es von 19 bis 2.59 Uhr Zutritt zu allen teilnehmenden Häusern, Ausstellungen und Programmpunkten. Und natürlich freie Fahrt auf den fünf Shuttlebusrouten quer durch Köln. Auch für die große Feier danach ist gesorgt: Ab 2.59 Uhr kann auf der Aftershowparty im Museum Ludwig bis in die Morgenstunden gefeiert werden. Im Museumsfoyer leben Elektrogrößen des Kölner Kultlabels kompakt auf und sorgen für den krönenden Abschluss – kompakt goes Ludwig.

 

Nur was für Große? Neuauflage des Kinder- und Familien-Programms

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr gibt es auch dieses Mal jede Menge für Kurz und Klein zu entdecken. Ob Familienführungen bei schummrigem Kerzenlicht, eine aufregende Zeitreise mit Kölns erstem Superhelden “Kölnman” oder Selfie-time in exklusiven Klamotten aus dem Museumsfundus des MAKK: Langeweile kommt da garantiert nicht auf.

Museum Angewandte Kunst

Noch nie so viel Neues: Sieben Museumsnacht-Debütanten

Kennt man längst. Immer dasselbe. Nix da! So viele Neuzugänge wie in diesem Jahr hatte die Museumsnacht noch nie. Etwa das beeindruckende Ubiermonument. Gerade erst aufwendig renoviert, ist es exklusiv in der Museumsnacht zugänglich: Die ganze Nacht lang können Besucher den eindrucksvollen Innenraum einer der ältesten antiken Steinbauten nördlich der Alpen entdecken. In Lichtgeschwindigkeit und mit einer guten Portion Superkraft geht es von der Antike zu den Superhelden der Neuzeit: Batman, Spiderman und Co. Für die Museumsnacht zeigt Kölns erstes Comicmuseum, das Cöln Comic Haus, ein exklusives Pre-Opening der neuen Schau “Spiderman”. Ganz andere Glanzlichter der Popkultur gibt es im Sneakermuseum. Hier lässt die große Vans-Retrospektive in Erinnerungen an Skateboardtouren und Festivals im Regen schwelgen. Und nirgends verbindet sich urbane Kunst lebendiger und kreativer als bei Street Art. Fünf frische Murals können die Besucher beim CityLeaks-Parcours erlaufen. Szenekenner stehen an den riesigen Wandkunstwerken in Mülheim für Fragen bereit. Außerdem neu dabei: Der ungewöhnliche Ausstellungsraum Bunker k101 im ehemaligen Ehrenfelder Hochbunker, der AIT Architektursalon und ein Highlight moderner Sakralarchitektur, die Kulturkirche Buchforst mit Kunstwerken von René Böll, dem Sohn von Heinrich Böll.

Rautenstrauch_museum_neuWolfgang_meier

Letzte Chance: Die Nacht der großen Finissagen

Jetzt aber schnell: Drei der vielen Ausstellungshighlights sind nur noch am Museumsnachtwochenende zu sehen. Das Museum Ludwig lockt mit einer exklusiven Schau des vietnamesischen Künstlers Danh Võ. Die extra für das Ludwig konzipierte Ausstellung mit dem kryptischen Titel „Ydob eht ni mraw si ti” zeigt das größte zusammenhängende Teil von Võs maßstabsgetreuem Nachbau der New Yorker Freiheitsstatue. Der raumgreifende Kupferkorpus misst sechs Meter. Danh Võ hat ihn in einen spannenden Kontext zu seinen neueren Arbeiten gesetzt. Das Kölnische Stadtmuseum zeigt eine Beziehungsposse der besonderen Art.

 

walraff museum

 

Mit “Achtung: Preußen! Beziehungsstatus: kompliziert” unternimmt das Haus eine mentalitätsgeschichtliche Tiefenbohrung. Hier trifft preußische Disziplin auf rheinischen Frohsinn. Für historischen Zündstoff ist also gesorgt! Auf die Pfade der Liebe begibt sich das Wallraf-Richartz-Museum. In der Sonderausstellung “Amor & Psyche. Über das Begehren” spürt das Wallraf der Faszination dieses antiken Mythos nach – der verbotenen Leidenschaft zwischen Amor und der Königstochter Psyche.

Museumsnacht2015

Festivalstimmung: Highlights aus über 200 Veranstaltungen

Das Begleitprogramm der Museumsnacht ist so vielfältig, die die Kölner Museumslandschaft reicht. Ein echter Hingucker (und Hinhörer) ist der Auftritt des Models, Ex-Vegas-Girls und angehenden Rockstars Eveline Hall im MAKK, Museum für Angewandte Kunst Köln. Eine schöne, so schöne Frau – mit einer fast noch schöneren Gänsehautstimme. In der Museumsnacht präsentiert sie ihr Debütalbum “Just a name”. Schön Kölsch wird es im Kölnischen Stadtmuseum. Mit bitterböser Satire und jeder Menge Witz rührt Volker Weininger in seiner Paraderolle als amtlich angetrunkener Sitzungspräsident die Besucher zu Tränen, Lachtränen selbstverständlich. Ein echter Geheimtipp ist die japanische Musikerin Karin Nakagawa. Auf ihrer Koto, einer seltenen 25-seitigen Harfe, nimmt sie ihr Publikum mit auf eine berührende Klangreise durch das traditionelle Japan.

Netcologne gebaeude neu

Dank an Sponsoren und Partner

Bereits seit neun Jahren ist NetCologne Hauptsponsor der Museumsnacht Köln und setzt damit eine langjährige Förderpraxis fort. “Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder als Hauptsponsor bei der Museumsnacht dabei sind. Diese besondere Verbindung zwischen der Kultur und den Menschen unserer Stadt unterstützen wir gerne. Die Museumsnacht möchten wir als kulturelles Highlight in Köln nicht mehr missen.”, sagt Patrick Helmes, Leiter Kommunikation bei NetCologne. Co-Sponsoren sind Citröen, die GAG Immobilien AG und die Cölner Hofbräu früh KG. Medienpartner der Museumsnacht ist die Kölnische Rundschau. Als Mobilitätspartner sorgt die Kölner Verkehrsbetriebe AG für den reibungslosen Ortswechsel zwischen den Stationen.

KVBBahnneu

Eintrittspreise

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre

Vorverkauf: an allen teilnehmenden Stationen zum Abendkassenpreis von 18,00 EUR (ohne VRS-Ticket), im Online-Shop der StadtRevue und bei Kölnticket zum VVK-Preis von 19,90 EUR (inkl. An- und Abreise im VRS-Gebiet) über alle Kölnticket-Vorverkaufsstellen, das Kölnticket-Callcenter unter 0221/2801 sowie online unter www.koelnticket.de

Abendkasse: 18,00 EUR an allen teilnehmenden Stationen und an den Infozentralen auf dem Neumarkt und auf der Domplatte vor dem Römisch-Germanischen Museum

 

Programmheft und Information

Das Programmheft der Museumsnacht Köln mit allen Highlights, teilnehmenden Stationen, dem vollständigen Ausstellungsprogramm und Routen liegt ab sofort aus. Außerdem liegt es der Oktober-Ausgabe der StadtRevue bei. Alle Informationen zur Museumsnacht finden sich auch auf der Homepage www.museumsnacht-koeln.de oder bei facebook: Museumsnacht Köln.

 

Über den StadtRevue Verlag

Bereits seit 2000 veranstaltet der StadtRevue Verlag in Kooperation mit der Stadt Köln die Museumsnacht Köln mit jährlich rund 20.000 Besuchern. Im Juni organisiert das Kollektiv mit „le bloc – mode und design” im Belgischen Viertel das größte Designfestival Kölns. Kernprodukt des unabhängigen Verlags ist die StadtRevue – Das Monatsmagazin für Köln. Seit ihrem ersten Erscheinen 1976 ist die StadtRevue eines der qualitativ führenden und auflagenstärksten Stadtmagazine Deutschlands. Zum Programm des Verlags zählen außerdem jährliche und halbjährliche Veröffentlichungen, wie unter anderem „tagnacht – der Gastro Guide für Köln”, „alma – Das Hochschulmagazin” und „Raum 5 – Der Design Guide”.

 

 

 

Quelle: StadtRevue Verlag GmbH, Bildquelle: Museum Ludwig, KNJ (Martina Uckermann, Bild: Römisch-Germanisches Museum, KVB), Stadt Köln, Wolfgang Meier (Rautenstrauch Museum), Netcologne, Stadrevue (Logo)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung