Neu im Kino: Verfehlung

Neu im Kino: Verfehlung

“Da schmeißt einer mit Dreck, und es ist nur eine Frage der Menge, ob was hängen bleibt…” Das möchte der katholische Gefängnisseelsorger Jakob Völz gern glauben, als sein bester Freund und Kollege Dominik Bertram wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch in Untersuchungshaft genommen wird. Doch was Jakob ahnt, aber nicht wissen will, wird zur Zerreißprobe für seinen Glauben und sein Selbstverständnis. Jakob Völz (Sebastian Blomberg) wird sich verändern: Nach vier Jahren Gefängnisseelsorge soll der katholische Priester ab dem Sommer höhere Aufgaben übernehmen; eine willkommene Herausforderung für den engagierten Seelsorger. Denn Jakob Völz lebt seine Berufung, seinen Dienst am Menschen. Halt findet er neben seinem Glauben in der engen Freundschaft zu seinen Priester-Kollegen Dominik (Kai Schumann) und Oliver (Jan Messutat). Insbesondere Dominik ist in seiner umgänglichen und sehr menschlichen Art ein Wegweiser für Jakob, während Oliver entschlossen die Karriereleiter erklimmt und seine beiden Freunde mitziehen will. Alle drei verbindet der feste Glaube daran, in der katholischen Kirche etwas bewegen zu können. Als Dominik plötzlich unter den Verdacht des sexuellen Missbrauchs gerät und bei Jakob in der Untersuchungshaft landet, glauben sowohl Jakob als auch Oliver, dass es sich nur um eine falsche Anschuldigung handeln kann und sich die Sache schnell erledigen wird. So ungeheuerlich die Vorwürfe sind, sie säen doch bald einen nagenden Zweifel in Jakob: Was, wenn etwas dran ist an den Vorwürfen? Was, wenn Dominik wirklich schuldig ist? Und seine Zweifel erhalten Nahrung in dem Aufeinandertreffen mit Vera Rubin (Sandra Borgmann) und ihrem Sohn Mike, den vermeintlichen Opfern.

KinoVerfehlung01

_______________________________________________________________________________

KinoVerfehlung05

Während Oliver als ranghoher Vertreter des Bistums die Wogen glätten soll und von Jakobs Ahnungen nichts wissen will, bestätigen sich dessen Befürchtungen – Dominik gesteht ihm seinen „Fehltritt“. Hin und hergerissen zwischen diesem Wissen und der Loyalität dem Freund und der Kirche gegenüber, wählt Jakob den Weg des geringsten Widerstands: Er schweigt. Was keiner wissen darf, ist nicht geschehen. Die Ermittlungen kommen nicht voran, Dominik wird aus der Untersuchungshaft entlassen. Eine Rückkehr zur Normalität gibt es für Jakob jedoch nicht – zu augenfällig sind jetzt die Hinweise für ihn, dass hier mehr passiert ist, als Dominik ihn glauben machen will. Jakob beginnt unangenehme Fragen zu stellen und wird zurück gepfiffen: Ermittlungen sind nicht Aufgabe der Kirche und damit auch nicht seine. Jakobs Suche nach der Wahrheit hat allerdings Ereignisse in Gang gesetzt, die sich nicht mehr kontrollieren lassen. Als Jakob mitbekommt, dass es bereits früher schon solche Vorwürfe gegen Dominik gab und Oliver sich mittlerweile das Stillhalten von Vera und Mike erkauft hat, zerbricht nicht nur ihre Freundschaft, sondern auch sein Glaube an die gemeinsame Sache. Die schmerzhafte Wahrheit jedoch, die Jakob in einer letzten Konfrontation mit Dominik erfährt, ist am Schwersten zu ertragen. Was Jakob zu tun bleibt, ist sich seiner Verantwortung zu stellen: Was nicht geschehen darf, muss aufhören.

KinoVerfehlung03

_______________________________________________________________________________

KinoVerfehlung02

Im Sommer des Jahres 2010 geriet die katholische Kirche in Deutschland – wie zuvor in den USA – durch die Aufdeckung ungezählter Missbrauchsfälle in eine schwere Krise. Wovor sich die deutschen Bischöfe sicher fühlten, traf nun auch ihre Sprengel. Seitdem bewegt eine Frage die Gesellschaft: Wie konnte ausgerechnet die Kirche diese Verbrechen systematisch vertuschen und verschweigen, offenbar über Jahrzehnte hinweg? Wer sind die Verantwortlichen? Der Film „Verfehlung“ ist eine Geschichte über Freundschaft, Glauben und Verrat. Das Projekt ist eine intensive Auseinandersetzung mit dem umstrittenen Verhalten der katholischen Kirche bei Missbrauchsfällen. Seine besondere Stärke liegt in seinem Blickwinkel: Von Innen heraus erzählt, geht der Film der Frage auf den Grund, warum so viele geschwiegen haben, die eigentlich hätten handeln müssen. “Verfehlung” ist das Regiedebüt von Gerd Schneider, der selbst katholische Theologie studierte und als Priesteramtskandidat die besonderen Strukturen der Kirche genau kennt. In weiteren Rollen dabei: Valerie Koch (Susanne), Rade Radovic (Anton) sowie Hartmut Becker (Schöller). “Verfehlung“ ist eine Produktion der av medien penrose und Penrose Film in Koproduktion mit SWR, BR und ARTE. Gefördert wird das Projekt von der MFG Filmförderung, dem BKM und dem Deutschen Filmförderfonds.

KinoVerfehlung04

________________________________________________________________________________

VERFEHLUNG Trailer German Deutsch (2015)

Durch das Starten des Videos wird eine Verbindung zu Youtube aufgebaut, wodurch persönliche Daten übertragen werden. Mehr Infos unter https://policies.google.com/privacy?hl=de

________________________________________________________________________________

Neu im Kino: „Verfehlung“

Kinostart: 26.03.2015

Im Verleih von Camino Filmverleih

www.verfehlung-film.de

_______________________________________________________________________

Text- und Bildquelle: Zoom Medienfrabrik GmbH/av medien penrose GmbH/ Penrose Film GmbH & Co KG, 2015, Bildrechte/Fotografen: Alina Bader, Pascal Schmit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung