Neuer MDR-“Tatort” kommt aus Dresden

Die Entscheidung ist gefallen – der neue MDR-“Tatort” aus Sachsen spielt in Dresden. Hier wird das erste Mal in der Geschichte der “Tatort”-Reihe ein rein weibliches Ermittlerteam an den Start gehen – gespielt von Karin Hanczewski, Alwara Höfels und Jella Haase. Letztere verkörpert eine Polizeianwärterin, die nach dem ersten gemeinsamen Fall ihren eigenen Weg gehen wird. Komplettiert wird die hervorragende Besetzung durch Martin Brambach als Chef des Kommissariats. Produziert wird der neue Dresden-“Tatort” von Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. KG im Auftrag des MDR für Das Erste. Das Drehbuch wird aus der Feder des bekannten TV- und Buchautoren Ralf Husmann stammen. Verantwortlicher Redakteur im MDR ist Sven Döbler, betreuende Produzentin ist Nanni Erben von Wiedemann & Berg. Drehbeginn ist Frühjahr 2015, die Ausstrahlung ist für 2016 im Ersten vorgesehen.

________________________________________________________________________________

NeuerMDRTatortAusDresden01

Der MDR setzte bei der Entwicklung des Sachsen-“Tatorts” im Frühjahr 2014 auf ein offenes Verfahren und startete eine entsprechende Angebotseinholung im Internet. Dabei wurden mehr als 30 Vorschläge eingereicht. Mit der Entscheidung für das Konzept von Wiedemann & Berg stand zugleich auch der neue Dreh- und Spielort fest. Nachdem die Hauptkommissare Ehrlicher (Peter Sodann) und Kain (Bernd Michael Lade) bis 2000 in Dresden ermittelten, geht nun erneut ein “Tatort”-Team in der sächsischen Metropole auf Verbrecherjagd. Der MDR stellte das Konzept und den Cast im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vor. Karin Hanczewski konnte leider aufgrund von Dreharbeiten im Ausland nicht teilnehmen, sie sendete aber eine Grußbotschaft nach Dresden.

 

Text- und Bildquelle: MDR, Bildrechte/Fotograf: MDR/Arvid Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung