Per Museumsgame durchs Mittelalter. Wallraf-Richartz-Museum setzt mit Minikonsole auf innovative Kunstvermittlung

Per Museumsgame durchs Mittelalter. Wallraf-Richartz-Museum setzt mit Minikonsole auf innovative Kunstvermittlung

„Ricardas Geheimnis“ ist schon mehr als 600 Jahre alt, aber dank moderner Technik können es Jugendliche im Wallraf-Richartz-Museum (WRM) nun endlich lüften. Denn pünktlich zum Beginn der Sommerferien startet das gleichnamige Game in der berühmten Mittelaltersammlung des Kölner Hauses: Mit „Ricardas Geheimnis“ wartet auf alle Kunstfans und Gamer*innen ab 12 Jahren ein atemberaubendes Abenteuer mit analogen und digitalen Monstern, Teufeln und Heiligen. Ausgestattet mit Mini-Konsole und Kopfhörer ziehen die Spieler*innen durch das Mittelalter und entdecken dabei nicht nur wunderbare Kunstwerke wie Lochners „Madonna“, den Georgsaltar und Dürers „Pfeifer und Trommler“, sondern tauchen auch tief ein in die Welt um 1400.

Bei dieser fantastischen Mischung aus Computerspiel und Hörgeschichte, die das Wallraf gemeinsam mit dem Autor Ralph Erdenberger und der Digitalagentur Interlutions konzipiert und realisiert hat, müssen die Spieler*innen der jungen Klosterschülerin Ricarda helfen, gestohlene Reliquien wiederzufinden, um sie aus ihrer Gefangenschaft zu befreien. Während dieser fesselnden Zeitreise werden zwölf Gemälde zum Leben erweckt und die gemalten Personen erzählen ihre eigenen Geschichten.

Sie helfen damit den Gamer*innen geheime Bildsymbole zu entschlüsseln und bringen ihnen die ferne Welt des Mittelalters ganz nah: Wie sah es damals in Köln aus, wer waren eigentlich die Stadtpatrone, wieso hatten die Menschen so eine panische Angst vor dem Teufel, welche Macht besaßen Heilige und wer wartete im Himmel auf die Toten? Das sind nur einige der Fragen, die man nach dem Spielen von „Ricardas Geheimnis“ beantworten kann. Doch aufgepasst, das kostenlose Game nimmt manche Wendung und am Ende wartet eine überraschende Lösung.

Unter folgendem Link sind Informationen zum Game samt Trailer abrufbar:

https://www.wallraf.museum/ausstellungen/aktuell/2021-06-30-ricardas-geheimnis/ 

Alle Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahre haben freien Eintritt in die ständige Sammlung und Sonderausstellungen. Das Game ist ebenfalls kostenlos und gegen ein Pfand an der Museumskasse auszuleihen (Konsole plus Kopfhörer). „Ricardas Geheimnis“ wurde im Rahmen des Förderprogramms NEUSTART KULTUR von der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: Stadt Köln, Fotocredit: Interlutions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung