Planungen für Großmarkt in Marsdorf

Planungen für Großmarkt in Marsdorf

Konzept wird im Rahmen eines Bürgerinformationsabends vorgestellt

 

Im Dezember 2007 hat der Rat der Stadt Köln beschlossen, den bestehenden Großmarkt in Köln-Raderberg bis zum Jahre 2020 zu verlagern und im Rahmen einer neuen Konzeption als Frischezentrum zu etablieren. Grundlage für die Verlagerung des Großmarktes und die Realisierung eines neuen Frischezentrums in Marsdorf ist die Änderung des Flächennutzungsplanes sowie die Änderung des bestehenden Bebauungsplanes oder die Neuaufstellung eines Bebauungsplanes. Das circa 55 Hektar große Plangebiet liegt im Stadtbezirk

Lindenthal und wird im Westen von der BAB 1, im Osten von Badischer und Rheinischer Allee, im Süden von der Fühlingstraße und im Norden vom Frechener Bach begrenzt. Das Planungskonzept sieht für die Flächennutzungsplanänderung als Ziel die Darstellung von Sonderbauflächen „Frischezentrum“ sowie „Frischezentrumaffine Nutzung“, „gewerbliche Baufläche“ und „Grünfläche“ vor. Der Stadtentwicklungsausschuss des Rates der Stadt Köln hat im Mai 2015 die Einleitung der 191. Änderung des Flächennutzungsplanes mit dem Arbeitstitel „Frischezentrum Marsdorf in Köln-Junkersdorf“ beschlossen. Zudem wurde damit die gleichzeitige Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligungen sowohl zur Änderung des Flächennutzungsplans als auch zur vorgesehenen Änderung des Bebauungsplans beziehungsweise Bebauungsplan-Neuaufstellung in Auftrag gegeben.

Das Planungskonzept wird am Montag, 22. Juni 2015, um 20 Uhr in der Aula des Schulzentrums Weiden, Ostlandstraße 39, in 50858 Köln-Weiden öffentlich vorgestellt. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen und können während der Veranstaltung Vorschläge zur Planung äußern. Telefonische Auskünfte können zu den regulären Bürozeiten im Stadtplanungsamt unter der Telefonnummer 0221/221-22834 eingeholt werden. Schriftliche Stellungnahmen können bis Freitag, 3. Juli 2015, an die Bezirksbürgermeisterin Lindenthal, Helga Blömer-Frerker, Aachener Straße 220, 50931 Köln, gerichtet werden.

 

Quelle: Stadt Köln, Bildquelle: KNJ/Martina Uckermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung