Schauspieler und Musiker Hugo Egon Balder: “Ich bin wohl bindungsunfähig”

Schauspieler und Musiker Hugo Egon Balder: “Ich bin wohl bindungsunfähig”

Der Schauspieler und Moderator Hugo Egon Balder sieht den Grund für seine gescheiterten Ehen in seiner Familiengeschichte. “Ich versuche immer, mir keine Blöße zu geben.”, sagte Balder. So sei er von seiner Mutter erzogen worden. Sie hatte das KZ Theresienstadt überlebt und habe ihn gelehrt, keine Schwächen zu zeigen, sagte Balder. “Wenn ich anders gewesen wäre, hätte ich wahrscheinlich nur eine Frau gehabt. Ich bin wohl bindungsunfähig.” Balder war bislang viermal verheiratet. “Ich habe meine Ehen nicht so ernst genommen, das war der Fehler.”, sagte er. Nun, mit 65, habe seine Lust nachgelassen, Frauen anzubaggern: “Es macht einfach keinen Spaß mehr. Die Frauen, die man kriegen will, die kriegt man nicht, weil man zu alt ist. Und bei den anderen hat man keinen Bock.” Hart kritisiert Balder in dem Interview das deutsche Unterhaltungsfernsehen. “Es ist nicht in der Krise – es ist eine Katastrophe.”, sagte er. Das liege an der Bürokratie und an der gesellschaftlichen Entwicklung. “Mein Gott, heute wird alles verboten!”, so Balder. “Früher hatten wir Sex, Drugs and Rock’n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote, Laktoseintoleranz!”

In Balders neuer Sendung mit Hella von Sinnen und Wigald Boning (“Der Klügere kippt nach”), ab 6. April auf Tele 5, wird reichlich Alkohol getrunken. Die Kritik daran kann er nicht nachvollziehen. “Herrje! Ein neuer Puritanismus greift um sich.”, sagte er. Er werde mit seiner Sendung das TV-Niveau nicht weiter senken. “Das ist absolut unmöglich, nachdem sie schon Kakerlaken im Fernsehen gegessen haben.”

 

Quelle: Stern, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung