Stadt befragt Betroffene im Sanierungsgebiet

Stadt befragt Betroffene im Sanierungsgebiet

Bürgerinnen und Bürger sollen eng in die weiteren Planungen einbezogen werden

Für die „Parkstadt Süd“ entwickelt die Stadt Köln derzeit in einem kooperativen Verfahren ein städtebauliches Konzept. Ziel der Stadt ist es, die Planung innerhalb des mit Ratsbeschluss festgelegten Sanierungsgebietes mit dem Titel „Entwicklungsbereich südliche Innenstadt-Erweiterung“ (ESIE) im Dialog mit der Stadtgesellschaft, mit Nutzern, Anliegern und betroffenen Grundstückseigentümern zu erarbeiten. Die Stadt macht derzeit weitreichende Angebote für Interessierte und von der Planung betroffene Personen, sich zu beteiligen und die eigenen, individuellen Vorstellungen von der Neuordnung des Areals zu äußern.

Da sich die Sanierungsmaßnahmen zur Planung und Umsetzung der Grüngürtelerweiterung und des neuen Stadtquartiers auf die Lebensumstände der Betroffenen auswirken, wollen die städtischen Planer die individuelle Betroffenheit der im Sanierungsgebiet lebenden und arbeitenden Menschen wie auch der Haus-, Wohnungs- und Grundstückseigentümer feststellen und kennenlernen. Neben dem laufenden Werkstattverfahren zur Parkstadt Süd schickt die Stadt Köln daher bis Anfang Juni 2015 allen Eigentümern, Betrieben und erwachsenen Einwohnerinnen und Einwohnern in dem Gebiet unterschiedliche Fragebögen mit der Bitte um Beantwortung zu. Nach der Auswertung der Befragungen ist die Stadt Köln bestrebt, alle Betroffenen in die weitere Planung und Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen bestmöglich einzubinden. Gemeinsam mit den Betroffenen sollen, wo dies erforderlich ist, im Zuge der Sozialplanung sozialverträgliche Lösungen gesucht und gefunden werden. Dafür ist es sehr hilfreich, wenn die Stadt über die individuellen Verhältnisse durch eine aktive Beteiligung an der Befragung informiert wird.

Die Stadt Köln wird bei der Durchführung und Auswertung der Befragung von dem beauftragten Kölner Büro Stadt- und Regionalplanung Dr. Jansen GmbH unterstützt. Alle Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt und ausschließlich für die weitere Sanierungsarbeit verwendet. Im Zusammenhang mit der Befragung hat das städtische Amt für Stadtentwicklung und Statistik eine erste Sanierungs-Info erstellt. Diese ist in Kürze im städtischen Internetauftritt abrufbar und wird auch bei den städtischen Veranstaltungen zur Parkstadt Süd zur Verfügung stehen. Der nächste Themenabend „Urbane Parklandschaft“ des offenen Werkstattverfahrens zur Parkstadt Süd findet am kommenden Dienstag, 2. Juni 2015, von 18 bis 21 Uhr im Humboldt-Gymnasium, Kartäuserwall 40, Köln-Neustadt/Süd, statt. Weitere Informationen sind im Internet unter www.parkstadt-sued.koeln zu finden.

 

Quelle: Stadt Köln, Bildquelle: KNJ/Martina Uckermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung