Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen lässt vom 2. bis 9. November 2018 rund 40 Linden auf der Friedrich-Karl-Straße bearbeiten, die durch Niehl und Weidenpesch verläuft. Das beauftragte Unternehmen entnimmt totes Holz, entfernt Stammaustriebe, beseitigt Fehlentwicklungen der Krone und schneidet Äste zurück, die in den Bereich der Fahrbahn ragen. Die Baumpflegefirma setzt einen Hubsteiger ein, der es erfordert, den Geh- und den Radweg sowie eine Fahrspur der Friedrich-Karl-Straße zeitweise zu sperren. Das Unternehmen arbeitet deshalb nur außerhalb der Hauptverkehrszeiten zwischen 9 und 15 Uhr. Halteverbotszonen werden vier Tage vorher ausgeschildert. Wegen des Einsatzes von Motorsägen und eines Häckslers ist mit Lärmbelästigungen zu rechnen. Die Stadt Köln bittet dafür um Verständnis.

 

 

 

 

 

 

Quelle: Stadt Köln, Archivbild