Stadtstrategie „Kölner Perspektiven 2030“
Bildrechte: Stadt Köln

Stadtstrategie „Kölner Perspektiven 2030“

2. Zukunftsforum und begleitender Online-Dialog starten

Die öffentliche Beteiligung für die Stadtstrategie „Kölner Perspektiven 2030“ geht in die nächste Runde: Oberbürgermeisterin Henriette Reker lädt am Samstag, 9. November 2019, ab 14.30 Uhr (Einlass 14 Uhr), in das Historische Rathaus, Piazzetta, zum 2. Zukunftsforum ein.

Die Veranstaltung ist die Fortsetzung des Zukunftsforms aus dem Mai dieses Jahres und blickt verstärkt auf den Stadtraum und auf das „Räumliche Leitbild“ der Stadtstrategie. Dabei sollen zwölf räumliche Ansätze diskutiert werden, die seit Mai entwickelt wurden. Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, sich aktiv an Mitmach-Stationen zu informieren, darüber zu diskutieren, was ihnen wichtig ist, und sich einzubringen. Zeitgleich zum 2. Zukunftsforum startet ebenfalls wieder ein Online-Dialog. Er bietet allen Interessierten die Möglichkeit, das „Räumliche Leitbild“ bis zum 24. November zu kommentieren.

Mit der Stadtstrategie „Kölner Perspektiven 2030“ arbeitet die Verwaltung an der Zukunft Kölns. Viele Herausforderungen werden die Stadt in den kommenden Jahren beschäftigen. Für Köln als wachsende Stadt sind das vor allem die Themen Bevölkerungswachstum, Mobilität/Verkehrswende, Klimaschutz und Klimaanpassung, Wohnen, Digitalisierung und Veränderungen in der Altersstruktur.

Im Mai 2019 hatte Oberbürgermeisterin Henriette Reker die interessierte Öffentlichkeit in das Historische Rathaus eingeladen, um gemeinsam über mögliche Ziele für Köln zu diskutieren. Mehr als 200 Interessierte waren ihrer Einladung gefolgt. In dem anschließenden 1. Online-Dialog wurde weiter lebhaft kommentiert und diskutiert.

 

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: Stadt Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung