Tolerant, flexibel, kompromissbereit – Patchwork-Familien

Vater, Mutter, Kind – eigentlich leben wir ganz klassisch: 77 Prozent der Deutschen leben in einer traditionellen Familienkonstellation. Aus ihr ziehen wir viel Lebensfreude. Doch die Deutschen bewundern auch Menschen, die Familie ganz individuell leben. Das ergab die aktuelle Familienstudie des Coca-Cola Happiness Instituts*. Demnach sind Patchwork-Familien längst kein “Flickenteppich” mehr, sondern vielmehr ein “Familienpuzzle” und als solches Teil der Normalität. Für 65 Prozent der Befragten gehören alternative Familienformen zur Gesellschaft einfach dazu. 57 Prozent haben Patchworker in ihrem Freundes- oder Bekanntenkreis, unter den nicht verheirateten Paaren sind es sogar 72 Prozent. Die Befragten haben sechs Eigenschaften verraten, für die sie die Patchworker bewundern:

 

Alles ist möglich:

Patchwork – das geht weit über Mutter, Partner, Stiefkind hinaus. Über 70 verschiedene Konstellationen haben Familienforscher in unserer modernen Gesellschaft ausgemacht. Doch gibt es etwas, das sie alle eint? 60 Prozent der Deutschen sind überzeugt: Patchworker zeichnen sich vor allem durch eine hohe Kompromissbereitschaft aus. Wo viele unterschiedliche Charaktere unter einem Dach zusammenkommen, sind außerdem Toleranz (55 Prozent) und Flexibilität (37 Prozent) gefragt.

 

Wir sind eine Familie:

Wem die Gemeinsamkeit nicht in die Wiege gelegt wurde, den muss etwas anderes Besonderes verbinden – das denken 30 Prozent der befragten Deutschen: Sie bewundern Patchworker vor allem für ihren familiären Zusammenhalt. Und natürlich gehört auch eine gute Portion Offenheit gegenüber Neuem dazu (26 Prozent). Für 15 Prozent der Befragten steht fest: Eine Familie ist eine Familie, wenn sie zusammen Rituale pflegt wie gemeinsames Kochen, Urlaube oder Sport treiben. Und tatsächlich geht hier eine ganz einfache Lebensfreude-Strategie auf: Das Zuhause ist dort, wo man geliebt wird – ganz gleich ob mit oder ohne Stammbaum.

 

* Für die Familienstudie 2014 des Coca-Cola Happiness Instituts wurden im Dezember 2014 mehr als 1.000 Deutsche im Alter von 18 bis 69 Jahren, die in einer familiären Situation (mind. 1 Erwachsener und 1 Kind unter 18 Jahren im Haushalt) leben, im Rahmen eines repräsentativen forsa.omninet-Panels zu ihren Familienwerten und -vorstellungen befragt.

 

Quelle: Coca-Cola Deutschland, Archivbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung