Town & Country Stiftung fördert Kölner Projekt für nachhaltige Bildungschancen für Kinder in Kenia

Town & Country Stiftung fördert Kölner Projekt für nachhaltige Bildungschancen für Kinder in Kenia

In den Slums Kenias haben die meisten Familien nicht genug Geld, um ihre Kinder in eine Schule zu schicken und zu versorgen. Die Kibera Hope Academy ermöglicht es jährlich 15 Kindern im Alter von 5 bis 7 Jahren, eine gute Schule außerhalb des Slums zu besuchen. Die Town & Country Stiftung unterstützt das Projekt mit einer Förderung in Höhe von 1.000 Euro.

Nachdem Alexander Artz 2017 den Slum Kibera in Nairobi besucht hatte, gründete er gemeinsam mit Monica Elsässer und Jürgen Geise die Kibera Hope Academy gUG. Das Ziel der gemeinnützigen Unternehmergesellschaft ist es, den jungen Menschen vor Ort nachhaltige Bildungschancen zu eröffnen. Dies schließt neben der klassischen Schulbildung auch Wissen über Kunst, Umwelt, Hygiene und gelebte Sozialkompetenz ein. So werden beim gemeinsamen Fußballspielen in den projektinternen Mannschaften der „Simama Kickers“ soziale und gesellschaftliche Regeln und Werte erlernt, die im späteren Leben wichtig bleiben. Ein Zugang zu kultureller und kreativer Bildung liefert die Tanz- und Künstlergruppe „Creative Thespians“, die u.a. Kinder aus der Community in afrikanischem Tanz ausbildet. Die Kinder gehen so einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nach und gewinnen gleichzeitig an Selbstwertgefühl, Selbstachtung und Selbstbewusstsein.

 

Die Kibera Hope Academy gUG bezahlt das Schulgeld für die Kinder. Diese erhalten darüber hinaus Schuluniformen und Materialien wie Bücher und Rucksäcke. Die Förderung hält die gesamte Zeit bis zum Schulabschluss an einer weiterführenden Schule an. Um möglichst vielen Kindern einen Weg aus der Armut heraus zu bieten, sollen jedes Jahr 15 weitere Kinder in das Projekt aufgenommen werden. Ralf Nolden, Botschafter der Town & Country Stiftung, würdigte das bemerkenswerte Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen: „Bildung ist elementar für die Kinder und Jugendlichen in Kenias Slums, um sich eine Zukunft aufzubauen. Wir freuen uns, dass wir diese Arbeit unterstützen können.“

Über die Town & Country Stiftung

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und hat es sich zunächst zum Ziel gesetzt, unverschuldet in Not geratenen Bauherren und deren Familien zu helfen. Erweitert wurde die Stiftungstätigkeit durch den jährlich verliehenen Stiftungspreis, welcher gemeinnützige Einrichtungen unterstützt, die sich für sozial benachteiligte, kranke oder behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen. In diesem Rahmen werden bundesweit 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2020 statt.

Weitere Informationen zur Town & Country Stiftung finden Sie unter: www.tc-stiftung.de

 

 

 

 

 

 

Text – und Bildquelle: Town & Country Stiftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie erklären sich mit der Speicherung und Veröffentlichung der eingegebenen Daten bis zur vollständigen Löschung des Kommentars einverstanden. Der verfasste Kommentar erscheint nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch einen Administrator. Die Einwilligung kann jederzeit z. B. formlos per E-Mail widerrufen werden. Kontakt & Details siehe Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung